Oberhausen

Oberhausen: Schwere Anschuldigungen! Hundetrainerin soll Tiere misshandelt haben

Oberhausen: Einer Hundetrainerin wird mehrfache Misshandlung von Tieren vorgeworfen. (Symbolbild)
Oberhausen: Einer Hundetrainerin wird mehrfache Misshandlung von Tieren vorgeworfen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Oberhausen. Schwere Anschuldigung an eine Hundetrainerin aus Oberhausen!

Die Frau soll Hunde wiederholt geschlagen und getreten haben. Am Donnerstag sagte eine Zeugin vor Gericht gegen sie aus.

+++ Castrop-Rauxel: Schlimme Vorwürfe gegen Kita – wurde hier ein Kind misshandelt? +++

Oberhausen: Hundetrainerin soll Tiere misshandelt haben

Es klingt unfassbar und dennoch muss sich derzeit eine Hundetrainerin aus Oberhausen vor Gericht verantworten, weil sie Hunde misshandelt haben soll.Wie die WAZ berichtet, beschuldigte eine Halterin die Hundetrainerin am Donnerstag vor Gericht, ihren Hund unter anderem mehrmals getreten zu haben.

-------------------------------------

Mehr News aus der Region:

Düsseldorf: Schreckliches Drama! Mann brennt lichterloh und stirbt in Klinik ++ Polizei steht vor Rätsel

VRR/NRW: Riesen-Ärger für Verkehrsverbund wegen Werbung – der Grund ist dieses Foto

Duisburg: Mann attackiert seine Ex-Frau und Tochter mit Messer – Angreifer festgenommen!

-------------------------------------

Daraufhin versuchte der Anwalt der Hundetrainerin, die Zeugin in Widersprüche zu verwickeln. Das nahm so viel Zeit in Anspruch, dass andere geladene Zeugen - entgegen der Planung - nicht aussagen konnten.

+++ A2: Zeugen entdecken toten Menschen auf der Autobahn – Polizei steht vor Rätsel +++

-------------------------------------

Das musst du zur Hundesprache wissen:

  • Hunde gähnen, wenden den Kopf ab, trödeln, lecken Nase oder Mund, schnüffeln auf dem Boden, gehen einen Bogen, urinieren und kratzen sich - das Verhalten ist natürlich bedingt, aber sie tun dies auch, um Anspannung abzubauen, Konflikte zu vermeiden, sich selbst zu beruhigen und sein Gegenüber freundlich zu stimmen
  • Hunde besitzen keinen Welpenschutz: Trifft ein erwachsener Hund auf einen Welpen, kann es durchaus sein, dass dieser das Jungtier bedroht oder angreift
  • Schwanzwedeln kann Positives als auch Negatives bedeuten: Schwanzwedeln mit erhobenem Schwanz steht für Freude, Schwanzwedeln mit heruntergezogenem Schwanz steht dagegen für Unsicherheit oder Angst
  • Die Umarmung eines Hundes kann er durchaus als Bedrohung empfinden
  • Knurren kann ganz unterschiedliche Bedeutungen haben: Schmerz, Unwohlsein, Angst, Futterverteidigung, Frust

-------------------------------------

Prozess geht am Dienstag weiter

Die Vorwürfe derer sollen dann voraussichtlich am kommenden Prozesstag zu Wort gebracht werden. Die Verhandlung wird am 9. Juni fortgeführt. Weitere Informationen zu dem erschreckenden Vorfall liest du bei der WAZ. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN