Oberhausen

Zwei Menschen sterben in Gartenlaube – handelt es sich um Mutter und Tochter?

Bei einem schrecklichen Brand sind in der Nacht auf Sonntag zwei Menschen in Oberhausen ums Leben gekommen.
Bei einem schrecklichen Brand sind in der Nacht auf Sonntag zwei Menschen in Oberhausen ums Leben gekommen.
Foto: WTV News

Oberhausen. Um 1.35 Uhr ist die Leitstelle der Feuerwehr Oberhausen über den Brand einer Gartenlaube auf der Arminstraße im Stadtteil Osterfeld informiert worden. Als die Rettungskräfte eintrafen, brannte das Gartenhaus bereits komplett. Zwei Frauen konnten nur noch tot aus dem Gartenhaus geborgen werden.

Bei den beiden Frauen handele sich möglicherweise um eine Bewohnerin des dazu gehörenden Mehrfamilienhauses und deren Mutter, sagte ein Polizeisprecher. Dies sei aber nur eine Vermutung, die Identität müsse noch festgestellt werden.

Eine weitere Person wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht - laut ersten Informationen von vor Ort soll es sich hierbei um einen Mann. Ob er aus der Laube geflüchtet sei oder vielleicht versucht habe hineinzukommen, um den Frauen zu helfen, wisse man noch nicht, sagte ein Sprecher der Polizei.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Düsseldorf: Sanitäter werden zu Notfall gerufen – und stehen plötzlich vor einer kiloschweren Boa Constrictor

Die schönste Frau von NRW kommt aus Essen: Sie (20) war schon bei „Germany's next Topmodel“

• Top-News des Tages:

Neue RTL2-Sendung: Zuschauer entsetzt - „Alle 11 Minuten wird gefi**t!"

Aldi: So macht sich „Der Postillon“ über den Discounter lustig - nicht zum ersten mal

-------------------------------------

Tragischer Brand in Oberhausen: Gasflasche explodiert?

Die Stichflammen ließen zunächst keinen direkten Zugriff auf den Brandort zu, vor der Gartenlaube brannten Propangasflaschen ab.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte und ein Notfallseelsorger vor Ort. Der Einsatz dauerte knapp zwei Stunden. Zur Brandursache nimmt die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf.

Die Polizei geht derzeit von einem Unglücksfall aus.

Das Haus selbst blieb von dem Feuer verschont. Es wird von drei Familien bewohnt. (bs/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN