Oberhausen

Nach Massenschlägerei an Centro-Promenade in Oberhausen: Randalierer attackiert Polizisten – dann will sein Kumpel ihn befreien

An der Centro-Promenade kam es zu einer größeren Schlägerei. (Symbolbild)
An der Centro-Promenade kam es zu einer größeren Schlägerei. (Symbolbild)
Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Oberhausen. Am frühen Sonntagmorgen hatte die Polizei in Oberhausen alle Hände voll zu tun. Nach Zeugenhinweisen prügelten sich an der Promenade am Centro etwa 20 Personen.

In einer Gaststätte waren die beiden Gruppen aneinandergeraten und dann über die Promenade in Richtung eines Parkhauses geflüchtet. Auf dem Luise-Albertz-Platz trafen die Polizisten auf sieben junge Männer. Im Zusammenhang mit der Schlägerei wollten sie diese kontrollieren.

Randalierer holt mit Faust gegen Polizisten aus

Ein Bocholter (29) ignorierte die deutliche Aufforderung der Polizisten, stehenzubleiben und sich auszuweisen, allerdings mehrfach. Stattdessen reagierte er aggressiv und holte mit geballter Faust zum Schlag gegen einen der Beamten aus.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

So war das Centro im Jahr 1996: Planet Hollywood und Batik-Wolf-Shirts in der Bunten Gasse

Düsseldorfer verliert die Kontrolle über seinen Mercedes AMG und reist Mauer am Oberhausener Hauptbahnhof ein

• Top-News des Tages:

ZDF heute-show macht sich über die Stadt Essen lustig - das ist der Grund

Zehn Kilometer Stau auf der A3 hinter Kreuz Oberhausen - die Ursache ist nahezu lächerlich

-------------------------------------

Die Polizisten überwältigten den sich massiv wehrenden Angreifer, fesselten ihn und nahmen ihn fest. Das gefiel allerdings seinem Begleiter (27) so gar nicht. Er versuchte, seinen festgenommenen Kollegen zu befreien. Erst als ein Polizist ihm Pfefferspray androhte, beruhigte er sich ein wenig.

Die Randalierer mussten mit auf die Wache und verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Zu den Straftaten müssen sie sich nun vor einem Richter verantworten.

Sicherheit soll auf Centro-Promenade kein Problem sein

Im Oktober 2017 war auf der Centro-Promenade ein junger Mann (23) nachts überfallen worden, nachdem er eine Kneipe in der Nähe besucht hatte. Die Räuber traten und schlugen den 23-Jährigen und hörten auch nicht auf, als ihr Opfer schon auf dem Boden lag. Dann klauten sie sein Smartphone und ließen das Opfer schwer verletzt zurück.

Schon damals wurde die Frage nach der Sicherheit auf der Promenade gestellt. Ein Centro-Sprecher erklärte damals gegenüber DER WESTEN, dass eine große Zahl an Securitys Tag und Nacht am und im Centro auf Streife sind. Darüber hinaus gibt es dort überall auch eine Video-Überwachung. (fr)

 
 

EURE FAVORITEN