Marteria und Casper in Oberhausen: Auf diese Geste warten die Fans vergebens

Casper und Marteria in Oberhausen.
Casper und Marteria in Oberhausen.
Foto: Dominik Göttker

Die pure Eskalation. Der totale Abriss. 10.000 Fans lassen die König-Pilsener-Arena in Oberhausen beben.

Marteria und Casper sind als Solo-Künstler schon eine Wucht. Am Samstagabend haben sie in Oberhausen gezeigt, dass sie im Duo wie ein Orkan wirken.

Dabei stand der Auftritt unter keinem guten Stern: Anfang September krachte eine LED-Leinwand auf 30 Konzertbesucher am Baldeneysee See in Essen. Casper und Marteria versprachen eine Neuauflage und kündigten gleich zwei Konzerte in Oberhausen an (>> hier mehr zum Unfall).

Marteria und Casper in Oberhausen: Fans hoffen vergebens auf Anteilnahme

Auf Worte der Anteilnahme der beiden Künstler mussten die Zuschauer am Samstag jedoch lange warten. Erst nach der Zugabe erinnerte Marteria an das abgebrochene Konzert: „Wir haben uns Essen zurückgeholt, Oberhausen!“

Trauer kam allerdings gar nicht erst auf. Gleich mit den ersten drei Songs 1982, Champions Sound und Adrenalin vom gleichnamigen Album 1982 war das Eis nicht nur gebrochen, sondern förmlich gesprengt.

Die Halle wackelte derart, dass dem einen oder anderen Besucher auf dem Weihnachtsmarkt am Centro der lauwarme Glühwein aus der Hand gefallen sein dürfte. Casper Frage ins Publikum „Habt ihr Bock durchzudrehen?“ war zu diesem Zeitpunkt schon längst rhetorisch.

Da stehen zwei Freunde auf der Bühne

Vor ausverkauftem Haus wechselten sich beide Künstler mit eigenen Hits ab. Alt und jung, besoffen und nüchtern feierten den Auftritt der beiden vermutlich besten Live-Acts im deutschen HipHop. Jeder Zuschauer merkte: Da stehen nicht nur Künstler, sondern Freunde auf der Bühne. Umarmungen hier, Handschlag da oder ein wechselseitiger Blick beweisen die innige Verbindung.

Nur die animierten Natur-Videos auf der Leinwand passen so gar nicht zum explosiven Auftritt und wirken eher so, als wären sie von einem Hobby-Drohnenflieger aufgenommen worden. Auch die graue Rampe mitten auf der Bühne wirkt eher deplaziert.

Mütter strecken rebellischen ihren Mittelfinger in die Höhe

Nach mehr als der Hälfte verschwinden Casper und Materia von der Bühne, um nur kurze Zeit später am anderen Ende der Halle auf einem Monster Pick-Up aufzutauchen. In schwindelerregender Höhe zerren die beiden Rapper auch den letzten Zuschauer vom Sessel.

Bei so viel Fan-Nähe können selbst 50-jährige Muttis bei Caspers Hit „Mittelfinger hoch“ nicht mehr an sich halten und strecken selbigen in feinster Gangster-Rap-Manier in Richtung PickUp.

__________________________________

Die komplette Setlist:

  • 1982
  • Champion Sound
  • Adrenalin
  • Endboss
  • Auf und davon
  • Scotty
  • Im Ascheregen
  • Chardonnay
  • Supernova
  • So perfekt
  • Denk an dich
  • Kids
  • Omega
  • Alles verboten
  • Rolle mit meim Besten
  • Mittelfinger hoch
  • Alles verboten 2
  • Vorstadt
  • Bengalische Tiger
  • Sirenen
  • Adrenalin Remix
  • Absturz
  • OMG
  • Jambalaya 2018

__________________________________

Nach eineinhalb Stunden hat die Eskalation ein Ende

Nach dem zweiten Adrenalin Remix kündigt Marteria den letzten Song an. Doch die beiden 36-Jährigen machen nicht schlapp, legen nochmal vier Hits nach. Spätestens bei Marterias „OMG“ und eineinhalb Stunden Power-Konzert denkt wohl niemand mehr in der Halle an die tragischen Vorkommnisse in Essen im September.

+++ Marteria und Casper in Essen: Opfer mit erschütterndem Bericht – „Als ich zu mir kam, hing mein Ohr vom Kopf ab“ +++

Am Sonntag legen die beiden Rapper nochmal nach: Erneut in der ausverkauften KöPi-Arena werden sie das letzte Konzert ihrer Tour spielen.

 
 

EURE FAVORITEN