Krankenhäuser nur Durchschnitt

Foto: WAZ-Fotopool

Der Ersatz des Kniegelenks, eine Blinddarmentfernung oder das Einsetzen einer künstlichen Hüfte: Die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg bescheinigt den Oberhausener Kliniken in einem aktuellen Bericht in fast allen Operations-Bereichen eine durchschnittliche Qualität. Nur die Helios St. Elisabeth Klinik fällt in zwei Teildisziplinen ab: bei Gallenblasenentfernungen bei Gallensteinen und Blinddarmentfernungen wurden nach den Ergebnissen der „Qualitätsmessung mit Routinedaten“ (QSR) ungeplanten Folgeeingriffe oder sonstige Komplikationen festgestellt. In der Spitzengruppe der Krankenhäuser in der Region ist laut der AOK keine Oberhausener Klinik vertreten.

141 Kliniken auf dem Prüfstand

Die AOK hat die Operationsdaten von 64 500 Patienten ausgewertet und damit 141 Kliniken auf den Prüfstand gestellt. Sechs Bereiche (siehe Tabelle) hat die Krankenkasse dabei in den Fokus gestellt.

Das Evangelische Krankenhaus (EKO) ist in Oberhausen das einzige Klinikum, das Therapeutische Herzkatheter ohne Herzinfarkt einsetzt – durchschnittliche Qualität werde dort geboten, so die Krankenkasse. 197 Behandlungsfälle von AOK-Patienten in den Jahren 2010 bis 2012 flossen in die Bewertung ein.

Weniger positiv sind die Befunde dagegen bei der Entfernung von Gallenblasen in der St. Elisabeth Klinik. Die AOK bescheinigt dem Krankenhaus eine „unterdurchschnittliche Qualität“. Das „Krankenhaus zählt zu den 20 % im Bundesgebiet mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für unerwünschte Ereignisse und weist mindestens 5 Komplikationsfälle auf“, heißt es dazu im Bericht.

Auch bei der Blinddarmentfernung biete die St. Elisabeth Klinik, die vom bundesweit tätigen Krankenhauskonzern Helios betrieben wird, nur unterdurchschnittliche Qualität an. Die im Vergleich erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass ungeplante Folgeeingriffe notwendig werden können, führten zu diesem Ergebnis.

In einer Stellungnahme erklärt Helios, noch nicht über die Originalergebnisse der Erhebung zu verfügen. „Sobald dies der Fall ist, werden wir die Resultate genau prüfen und mit unseren Qualitätszahlen abgleichen.“ Generell gebe es eine kontinuierliche Qualitätsprüfung.

 
 

EURE FAVORITEN