Kinder in Oberhausen berichten von versuchten Übergriffen

Die Vorfälle sind bei der Polizei in Bearbeitung, Strafanzeigen gibt es nicht.
Die Vorfälle sind bei der Polizei in Bearbeitung, Strafanzeigen gibt es nicht.
Foto: FUNKE Foto Services
Ein Fremder soll siebenjährigem Mädchen Süßigkeiten angeboten haben. Zwei Jungen berichten von einem Mann, der sie fotografiert haben soll.

Oberhausen. In gleich zwei Fällen haben sich Kinder in Oberhausen am Donnerstag an ihre Eltern und Lehrer gewandt, um Übergriffe beziehungsweise verdächtiges Verhalten zu melden. Gegen 7.50 Uhr war ein siebenjähriges Mädchen auf dem Schulweg auf der Straße Breitenbruch in Alstaden unterwegs. Ein Mann soll das Kind angesprochen und ihm Süßigkeiten angeboten haben. Nach eigener Aussage, so berichtet es Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber, habe das Mädchen nach dem Mann getreten und sei weggerannt.

Zeugen wenden sich bitte an die Polizei

Rund zwei Stunden später, gegen 10 Uhr, soll ein Mann zwei Kinder an der Liebknechtstraße im Bismarckviertel beobachtet und fotografiert haben. Die Achtjährigen schlugen bei ihren Lehrern Alarm, die daraufhin die Polizei verständigten.

Strafanzeigen lägen nicht vor, aber die Fälle seien in Bearbeitung, erklärt Wilming-Weber. Die Beamten würden verstärkt die Augen offen halten. Wer Verdächtiges gesehen hat, wende sich bitte an die Polizei unter der zentralen Telefonnummer des Polizeipräsidiums: 0208/8260.

 
 

EURE FAVORITEN