Junger Chor „Young Generation“ nimmt sich viel vor

Haben viel vor - Die Sänger von „Young Generation“.
Haben viel vor - Die Sänger von „Young Generation“.
Foto: Privat
„Pop meets Church“ ist Motto des Kinder- und Jugendkonzerts, mit dem das Ensemble am 30. März in Duisburg-Neumühl seine Konzertsaison 2014 eröffnet. Weiteres Konzert in Sterkrade folgt. Teilnahme am Dayof Song. Vielseitiges Repertoire. Neue Mitsänger sind willkommen.

Oberhausen. „Pop meets Church“ ist Motto des Kinder- und Jugendkonzerts, mit dem der Chor Young Generation seine Konzertsaison 2014 eröffnet. Es findet am Sonntag, 30. März, um 15 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Duisburg-Neumühl, Holtener Straße 176, statt. Mitwirken werden die Herz-Jesu-Chorkids, die zum ersten Mal auftreten werden. Young Generation, im Jahr 2011 gegründet, hat hingegen schon Konzert-Erfahrung gesammelt.

„Ich hoffe dass sich die Gruppe weiter entwickelt und im Oberhausener Kulturleben ihren Platz einnehmen wird“, sagt Chorleiter Rolf Illger. „Mich fasziniert, wie man junge Leute begeistern kann und die positive Kraft, die sie haben.“ Unterstützt vom Pianisten Christian Schnitger, perfektioniert das junge Ensemble, das aus einer Projektgruppe hervorging, seit September vergangenen Jahres bei regelmäßigen Proben, die einmal in der Woche im Gemeindehaus der Christuskirche an der Weseler Straße in Sterkrade stattfinden, sein Können.

Neue Chor-Mitglieder sind willkommen

Dafür, dass der Chor dort eine neue Heimat fand, wird er sich mit einem musikalischen Beitrag bedanken, wenn die Christusgemeinde am 17. Mai ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Doch damit nicht genug. Young Generation hat sich noch mehr vorgenommen. Die Gruppe beteiligt sich am musikalischen Großprojekt „Sing! Day of Song“, das im September in über 40 Städten im Revier über die Bühne gehen wird. Last but not least ist für die Adventszeit ein Weihnachtskonzert geplant.

Trotzdem ist es jederzeit möglich, das Ensemble zu verstärken. Neue Chor-Mitglieder sind willkommen. „Die Stimme ist ein Musikinstrument, das bei den Proben wie eine Geige oder eine Gitarre auf den Gebrauch vorbereitet wird“, sagt der Chorleiter. Deshalb gebe es zu Beginn der Proben immer ein „Warming Up“.

Beim Repertoire ist Vielfalt Trumpf, und das gilt auch für das Konzert am Sonntagnachmittag in Neumühl. „Creep“ von Radiohead, der Song vom Fiesling, der um Aufmerksamkeit wirbt, ist ebenso dabei wie „I will follow you“, „You’ll be in my heart“ oder „Nur die Liebe bleibt“. Im zweiten Teil der Aufführung erklingen auch Klassiker wie „Hallelujah“ von Shrek. Neu im Programm von „Young Generation“ ist ein ABBA-Medley mit vielen bekannten Melodien.

 
 

EURE FAVORITEN