Oberhausen

Junge Männer treten Zugtür in Oberhausen ein und greifen Bahn-Mitarbeiter an

Ein Zugbegleiter wurde im Zug verprügelt.
Ein Zugbegleiter wurde im Zug verprügelt.
Foto: Matthias Graben

Oberhausen. Er wollte nur verhindern, dass zwei junge Männer die Tür eines Regionalexpresses zerstören. Doch das endete für einen Zugbegleiter der Deutschen Bahn schmerzhaft.

Zuvor hatte der Mann am frühen Ostersonntag (6:20 Uhr) beobachtet, wie zwei junge Männer (20, 25) eine Zwischentür des RE1 eintraten. Als er die beiden darauf ansprach, reagierten sie mit Gewalt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann klaut Kinderjacke im Centro Oberhausen – sein Diebstahl wird einer Frau zum Verhängnis

Schnee und Regen: Der Ostersonntag wird echt ungemütlich – So geht es danach weiter

• Top-News des Tages:

Endlich Frühling im Ruhrgebiet: Bis zu 25 Grad in Essen, Bochum, Duisburg & Co!

Unbekannte stürmen Wohnung in Münster und eröffnen das Feuer – 22-jähriger schwebt in Lebensgefahr

-------------------------------------

Männer mit Reizgas bewaffnet

Erst sprühten sie dem Mann Reizgas ins Gesicht, dann schlugen sie auf ihn ein. Erst als Zivilfahnder der Bundespolizei auf den Vorfall aufmerksam wurden und einschritten, ließen die beiden von ihm ab.

Der Vorfall ereignete sich auf Höhe des Oberhausener Hauptbahnhofs. In Duisburg wurden die beiden Männer schließlich aus dem Zug geholt. In der Wache der Bundespolizei stellte sich heraus, dass sie Brüder sind, und alkoholisiert noch dazu.

Zudem fanden die Beamten Marihuana. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der Zugbegleiter wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN