Ideenboxen für Vision 2030

Foto: FUNKE Foto Services

Ein sauberes Oberhausen, attraktive Plätze, die zur Begegnung einladen, eine ansprechende Marktstraße, gute Jobs, Angebote für Jung und Alt – es sind nur einige der Bürgerwünsche, die bisher beim Projekt „Oberhausen Vision 2030+“ gesammelt wurden. Um noch viel mehr Bürger zu erreichen, werden ab sofort Ideenboxen im Stadtgebiet aufgestellt. Die erste steht seit gestern im Bert-Brecht-Haus. Die Boxen sind eine Art Briefkasten für die Visionen der Zukunftsstadt. Eine Plexiglasbox wird als „Wanderbox“ durch die Mitarbeiterbüros von Oberhausener Unternehmen gereicht.

Ein erster Beteiligungs-Workshop ist am Montag, 9. November, im Zentrum Altenberg (Schlosserei). Von 16 bis 20 Uhr kann jeder Bürger dort seine Wünsche und Ideen formulieren. Vertreter der Stadt sind vor Ort, um mit den Oberhausenern Visionen zu entwickeln und zu diskutieren.

 
 

EURE FAVORITEN