Hula-Hoop, Rock’n’Roll und der Pütt

Kabarettist Matthias Reuter tritt ebenfalls beim Museumsfest auf.
Kabarettist Matthias Reuter tritt ebenfalls beim Museumsfest auf.
Foto: Veranstalter

Oberhausen feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass lädt das LVR-Industriemuseum am Sonntag, 30. September, von 11.30 bis 18 Uhr unter dem Motto „Souvenirs“ zu einer Zeitreise durch all die Jahrzehnte der Stadtgeschichte ein. Große und kleine Besucher dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Führungen, Lesungen, Musik, Tanz und spannenden Mitmachaktionen freuen.

Im Mittelpunkt des Festes stehen die 1950er und 60er Jahre. Mit dieser Zeit untrennbar verbunden sind Wirtschaftswunder und Petticoat, Rock’n’Roll und Pferdeschwanz sowie der Hula-Hoop-Reifen – das Fest bietet von allem etwas.

Im klassischen Stil der Fifties spielen der Sänger und Gitarrist Kees van Bemmel und seine Band Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Elvis & Co. Die „MAN Turbo Voices“ bieten dagegen Seemannslieder und Fernweh.

Getanzt wird natürlich auch: Die „Emschertiger“ zeigen, wie Boogie artistisch getanzt wird und der Besucher darf eifrig mitmachen. Eine heiße Mix-Show aus Rock’n’Roll und Boogie bietet der Rock’n’Roll Club 22/11 Moers. Wie die Mode in den 50er und 60er Jahren ausgesehen hat, präsentiert „Carlottas Mode“ mit einer ausgesuchten originalen Tages- und Abendmode.

Schaugießer beim Schmieden

Und wer wissen will, wie hart „die Maloche“ mit Eisen und Stahl war, kann dem Museumsschmied und dem Schaugießer beim Schmieden zusehen. Dabei dürfen dann schon die Kleinsten ganz nah ran ans heiße Eisen.

Hula-Hoop war damals absoluter Kult. Überall fanden Wettbewerbe statt und es wurde die „Miss Hula Hoop“ gekürt. Beim Museumsfest haben die Besucher die Gelegenheit, die Hüften – wie damals – bei einem Workshop oder sogar in einem Wettbewerb kreisen zu lassen. Der Oberhausener Kabarettist Matthias Reuter hat sich seine speziellen Gedanken zum Geburtstag seiner Stadt gemacht.

Außerdem gibt es regelmäßige Führungen durch die Sonderausstellung „Stadt der Guten Hoffnung – Bilder aus Oberhausen“. Das Fest startet um 11.30 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst, den die christlichen, jüdischen und islamischen Gemeinden zusammen organisiert haben.

Hier ein Zeitplan für einzelne Aktionen beim Museumsfest:

  • Kinderschminken 12 bis 18 Uhr
  • Historische Kinderspiele 12 bis 18 Uhr
  • Schmieden 12 bis 18 Uhr
  • Modenschau 15 Uhr
  • Matthias Reuter 12 Uhr,
  • Führungen durch die Sonderausstellung „Stadt der guten Hoffnung“ ab 13 Uhr halbstündlich
  • Vorführung Boogie und Einführung in den Boogie um 13 und 14.30 Uhr
  • Kees van Bemmel 15.45 und 17 Uhr
  • RRC Moers Rock’n’Roll-Tanzshow um 16.30 Uhr
  • Pütt-Mode 12 bis 18 Uhr
  • Lokomobile 12 bis 18 Uhr