Heideschüler mögen Kultur

Jeden Tag zur Schule gehen und dort Tag für Tag den gleichen Trott erleben, das ist für heutige Schüler nicht denkbar. Eine Schule muss sich anstrengen, um interessant zu bleiben. Allein ist das nicht zu schaffen, mit einem starken Partner und spannenden Aktionen ist es aber möglich. Das ist die Idee hinter dem Projekt „Kulturschule“: Mit diesem Gütesiegel wurde nun die Osterfelder-Heide-Schule ausgezeichnet.

Der Partner im Hintergrund ist die Stadt mit ihren Büchereien, Musikschule, Theater, Museen, Natur- und Geschichtsstationen. Mit der kommunalen Hilfe waren die Schüler für Kultur jeglicher Art zu begeistern.

Kultur ist für Grundschüler ein abstrakter Begriff. Doch mit Hilfe einer Wundertüte und etlichen Fotos wurde schnell deutlich, wie vielseitig und schön das kulturelle Leben einer Schule sein kann. Nach dieser Einstimmung zogen die Gäste aus Politik und Verwaltung bei der Preisverleihung mit Eltern aus der Schulpflegschaft durch alle Klassen und ließen sich auch dort in kurzen Vorführungen von der Vielfalt an der Schule überzeugen.

Abschließend fand die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Stadt und der Osterfelder Heide-Schule statt. Den Titel „Kulturschule“ fasst die Schule als Belohnung auf für bisherige Leistungen auf dem Gebiet, aber auch als Auftrag für zukünftige Beteiligung an dem Kulturleben in Oberhausen.

 
 

EURE FAVORITEN