Grundstein für Erweiterung des Centro in Oberhausen ist gelegt

Oberhausen.. Der Grundstein für die Erweiterung des Centro in der Neuen Mitte Oberhausen ist gelegt. Im Herbst 2012 soll der zusätzliche Bau mit 17.000 Quadratmetern Verkaufsfläche fertig sein. Damit wächst das Einkaufszentrum um ein Viertel.

Nach vielen Jahren des Wartens ist es nun vollbracht, der Grundstein gelegt: Seit Mittwochnachmittag wird für 90 Millionen Euro das Einkaufszentrum Centro um rund ein Viertel erweitert. Schon ab Herbst 2012 sollen die jährlich gut 20 Millionen Besucher des Centros auch im neuen dreistöckigen, mit prägnanten Glas-Riegeln gestalteten Gebäude einkaufen können: Die Düsseldorfer Textilkette Peek&Cloppenburg mit vielen Qualitätsmarken wird auf 7500 Quadratmetern der Hauptmieter auf drei Stockwerken sein. Dazu präsentieren weitere 20 Geschäfte im Anbau ihre Produkte.

Investition als klares Bekenntnis zur Metropole Ruhr

Der Erweiterungsbau entsteht am Mitteldom des Centros Richtung Essener Straße und wird von der Bremer Baufirma Zechbau hochgezogen. Er ist bereits 2004 von der Stadt genehmigt worden - und vor allem wegen der Finanzkrise vom Centro-Investor Paul Healey zeitweise zurückgestellt worden. Dieser konnte bei der Grundsteinlegung am Mittwoch wegen einer Grippe nicht dabei sein.

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagte Centro-Geschäftsführer Frank Pöstges-Pragal. „Mit der Erweiterung schaffen wir die Grundlage, das Centro ins neue Zeitalter zu führen. Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zur Metropole Ruhr.“ Oberbürgermeister Klaus Wehling lobte die Entscheidung der Briten. „Dies ist ein wichtiges und weitreichendes Signal für die Stadt.“ Vermieter, Mieter und Investor legten damit „ein Bekenntnis zum Standort Oberhausen“ ab. „Unser Centro bleibt so weiterhin für alle anderen Einkaufszentren das Maß aller Dinge.“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen