Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen

Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen.. Sie gilt deutschlandweit als eine der größten und attraktivsten Straßenkirmessen: Rund 380 Schausteller rollen diesmal an, um vom 6. bis zum 11. Juni beim traditionellen Fronleichnamsrummel ganz Sterkrade kopfstehen zu lassen.

Geht es nach Willi Krenz dürfte das Spektakel diesmal sogar mehr als die anvisierten eine Million Besucher in den Ortskern ziehen. „Wir haben unsere Werbung an den Bahnhöfen der Region und auch in den Niederlanden strategisch gut gesetzt“, zeigt sich der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Oberhausener Kirmessen zuversichtlich.

1500 Schausteller haben sich beworben

Aussichten, die Ordnungsdezernent Frank Motschull in diesem Jahr keine schlaflosen Nächte bescheren. 2011, ein Jahr nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg (bei der 21 Menschen ums Leben gekommen waren), sah das noch anders aus. „Wir hatten damals extra ein neues Sicherheitskonzept erstellen lassen.“ Das sei von Düsseldorf abgenommen worden. „Und damit planen wir auch diesmal“, so Motschull weiter.

Jahrmarkt 1500 Schausteller hatten sich um eine Teilnahme beworben. „Wir haben bei der Auswahl darauf geachtet, eine gute Mischung aus Alt und Neu zu finden“, erläutert Fachbereichsleiter Holger Füngerlings. Denn die Erfahrung lehre: „Die Leute wollen ihre Höhepunkte an den altbekannten Stellen wiederfinden, aber trotzdem auch immer wieder von neuen Attraktionen überrascht werden.

Fünf neue Großgeschäfte

Seit Jahren erstmals wieder dabei sind deshalb der Top Spin „Revolution“, der viel Schwung und Überkopfabenteuer bietet, sowie die „Nessy“ als Vergnügen für die ganze Familie.

„Fünf Großgeschäfte sind ganz neu“, ergänzt Sina Illmann, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Oberhausener Kirmessen. Zum Beispiel der mit Raketen bestückte Riesenkettenflieger „Rocket“, der Anspannung pur verheißende „Transformer“ oder das Laufgeschäft „Amazonas“. Ebenfalls neu im Programm: „High Impress“ und „Voo Doo Jumper“.

In schwindelerregende Höhe befördert der „X-Factor“ besonders Mutige. Er hinterlässt übrigens auch bei den Zuschauern Eindruck, da die Schaukel über die Köpfe des Publikums saust.

Neben Losbuden, Geschicklichkeitsspielen, Imbiss-Ständen, Biergärten, Verkaufsgeschäften und 16 Kinderkarussells, locken klassische Höhepunkte wie: „Wellenflug“, „Autoscooter“ und „Raupenbahn“. Für Kirmesfans schon ein Muss sind die Wildwasserbahn „Auf Manitu’s Spuren“, „Circus Circus“ und „Break Dance“. Wer den Überblick nicht verlieren will, ist auf dem Riesenrad „Bellevue“ gut aufgehoben.

Offiziellle Eröffnung am 6. Juni

Die offizielle Eröffnung der Fronleichnamskirmes findet am Mittwoch, 6. Juni, um 17 Uhr statt. Oberbürgermeister Klaus Wehling schlägt im Gartenlokal „Zum armen Ritter“ das erste Fass an. Ein besonderer Tipp für Familien: Ab 15 Uhr lockt eine zweistündige „Happy Hour“ mit Sonderpreisen auf das Kirmesgelände. Aber auch der Samstag, 9. Juni, steht mit den „Hits for Kids“ im Zeichen der Familien. Den ganzen Tag werden Kinder mit kleinen Geschenken, Schminkaktionen und Überraschungen verwöhnt.

Wegen der eingeschränkten Parkmöglichkeiten empfiehlt die Stadt die Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Stoag bereitet ein Kombiticket für 8 Euro pro Person (auch Kinder) vor, in dem aber auch Freifahrten (etwa auf der Wildwasserbahn) und Rabatte im Wert von insgesamt 17 Euro enthalten sind. Das Ticket wird es nur im Vorverkauf geben.