Freizeitpark-Gigant Merlin baut Ozean-Park und Legoland am Centro Oberhausen

Der Centro-Park in Oberhausen wird ab Sommer umgebaut. Bis Frühjahr 2013 soll hier ein riesiger Themenpark zum Thema Ozeane entstehen. Außerdem zieht das Legoland mit einem 3000 Quadratmeter großen Discovery Center von Duisburg ans Centro.
Der Centro-Park in Oberhausen wird ab Sommer umgebaut. Bis Frühjahr 2013 soll hier ein riesiger Themenpark zum Thema Ozeane entstehen. Außerdem zieht das Legoland mit einem 3000 Quadratmeter großen Discovery Center von Duisburg ans Centro.
Foto: www.blossey.eu
Der britische Freizeitpark-Gigant Merlin Entertainment (Sea Life) plant am Oberhausener Centro für rund 15 Millionen Euro ein riesiges Vergnügungsareal komplett neu. Im Sommer soll der Umbau des Centro-Parks zum „Ocean Adventure Park“ starten. Auch das Legoland zieht von Duisburg nach Oberhausen.

Duisburg/Oberhausen. Die Gerüchte kursierten schon über Monate in der Stadt, doch offiziell hielt der weltweit agierende Freizeitpark-Gigant Merlin sich lange bedeckt. Nun sind die Verträge für ein neues 15-Millionen-Engagement unterschrieben. Ab Sommer soll das komplette CentrO Park-Gelände zum Ocean Adventure Park ausgebaut werden. Und auch das Legoland, bis jetzt am Duisburger Innenhafen beheimatet, zieht ans Centro. 3000 Quadratmeter groß soll das „Legoland Discovery Centre“ werden.

Centro-Park wird komplett umgebaut

Merlin Entertainment, die auch das Sea Life Centre am Centro und den Heide-Park betreiben, will nun das immerhin 80.000 Quadratmeter große Gelände des bisherigen Centro-Parks zum Abenteuer-Areal unter dem Motto „Ozeane“ mit verschiedenen Themenwelten, Spielattraktionen, Tieren und Karussells umbauen. Highlights sollen im ersten Ausbau eine Pinguinwelt und eine spektakuläre Wildwasserbahn sein. Bis 2016 werde der "Ocean-Park" dann schrittweise um Nachbildungen etwa der Nordsee-Welt, der Antarktis oder auch der Karibik erweitert.

Bereits im März vergangenen Jahres hatte Merlin das Management des Vergnügungsparks zunächst als Interimslösung übernommen und den Park zunächst mit einem abgespeckten Konzept betrieben. "Wir haben uns mit der konzeptionellen Neuausrichtung des Parks bewusst Zeit gelassen und statt einer schnellen Lösung nach einer langfristigen und außergewöhnlichen Erweiterung des Freizeitangebots gesucht", erklärt CentrO Geschäftsführer Frank Pöstges-Pragal. Das Centro ist sich sicher, mit Merlin hierfür den "idealen Partner" gefunden zu haben. "Merlin ist einer der weltweit innovativsten und kreativsten Freizeit- und Themenpark-Anbieter für die Entwicklung und den Betrieb eines solchen Projektes."

Neubau fürs Legoland

Das Angebot im Indoor-Legoland soll sich konzeptionell an die Zielgruppe Familien mit Kindern zwischen 3 und 10 Jahren richten. Geplant sind hier verschiedene auch interaktive Spielbereiche, darunter ein 4D-Kino, Fahrgeschäfte sowie Partyräume, die etwa für Geburtstagsfeiern gemietet werden können. Wie in allen anderen Legoland-Parks soll es auch in Oberhausen das "Miniland" geben, in dem die ikonischen Gebäude und die Skyline des jeweiligen Standorts aufgebaut sind.Untergebracht wird das Legoland in einem Gebäude am Park, das aber noch neu gebaut werden muss.

Auch im Oberhausener Rathaus freue man sich über die Engagement des globalen Freizeitkonzerns, heißt es in der Pressemitteilung, die das Centro am Freitagmorgen verbreitete. Oberbürgermeister Klaus Wehling nannte die Unterzeichnung der Verträge ein „gutes Signal für die Weiterentwicklung der Neuen Mitte Oberhausen und des touristischen Potentials unserer Stadt“. (mawo/we)

 
 

EURE FAVORITEN