Oberhausen

Er war illegal in Deutschland - Polizei nimmt islamistischen Gefährder (28) in Oberhausen fest

Die Essener Polizei hat einen islamistischen Gefährder festgenommen.
Die Essener Polizei hat einen islamistischen Gefährder festgenommen.
Foto: dpa/Archivbild / Arne Dedert/dpa

Oberhausen. Die Polizei Essen hat in Oberhausen einen islamistischen Gefährder festgenommen. Der 28-jährige Serbe hielt sich illegal in Deutschland auf. Er galt bei der Polizei schon seit Herbst 2016 als Gefährder.

Der Mann verfügte laut Polizei über enge Kontakte zur islamistischen Szene. Deshalb wurde er intensiv beobachtet. Warum er jetzt festgenommen wurde, will die Polizei nicht sagen.

Gefährder soll abgeschoben werden

„Gehen Sie davon aus, dass es einen guten Grund gibt, warum wir ihn jetzt festgenommen haben“, sagte Polizeisprecher Ulrich Faßbender gegenüber DER WESTEN: „Mehr können wir nicht sagen. Das würde das Verfahren gegen den Mann gefährden.“

Der Serbe soll jetzt abgeschoben werden. Das Amtsgericht Essen hat am Donnerstag den entsprechenden Abschiebebefehl erwirkt.

Kein Zusammenhang zum Einsatz am Centro

„Durch die professionelle Arbeit der Essener Polizei und ihre enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde und dem Amtsgericht, konnte dieser Mann in die Abschiebehaft gebracht werden“, sagt Essens Polizeipräsident Frank Richter.

Einen Zusammenhang zum Anti-Terror-Einsatz am Oberhausener Centro gibt es laut Polizei nicht.

(fel)

Weitere Themen:

„Es muss ja weitergehen!“ So fühlen sich Centro-Besucher am Tag nach dem Anti-Terror-Einsatz

Warum die Polizei während des Anti-Terror-Einsatzes am Centro so zurückhaltend informiert hat

 
 

EURE FAVORITEN