Oberhausen

Erdbeben in Oberhausen und Bottrop erschreckt Anwohner

Ein Erdbeben in Oberhausen hat die Bewohner erschreckt. (Archivbild)
Ein Erdbeben in Oberhausen hat die Bewohner erschreckt. (Archivbild)
Foto: Der Westen

Oberhausen. Mehrere Oberhausener und Bottroper haben am Freitagabend gegen 22.30 Uhr ein stärkeres Erdbeben wahrgenommen.

In den Facebook-Gruppen „Oberhausen“ und „Bock auf Bottrop“ teilten sie ihre Erfahrungen. Besonders stark war das Beben demnach in den Oberhausener Stadtteilen Königshardt, Sterkrade und Schmachtendorf.

Beben in Oberhausen und Bottrop hatte Stärke 2,7 auf der Richterskala

Die Polizei meldet am Samstagmorgen: Die Magnitude des Bebens lag bei 2,7 auf der Richter-Skala. Das Epizentrum dürfte bei Bottrop-Kirchhellen gelegen haben.

Die Ursache des Bebens liegt laut Geologischem Dienst NRW in Folgen des Bergbaus.

Kräftiges Erdbeben in Bottrop-Grafenwalde

In Bottrop soll das Beben bis zur Stadtmitte spürbar gewesen sein. Gläser hätten geklirrt und sogar Möbel gewackelt, berichten FB-Nutzer.

Die Seite „Juskis Erdbebennews" berichtet von einem kräftigen Erdbeben, das besonders den Bottroper Stadtteil Grafenwald erschüttert habe.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Stärkstes Erdbeben im Ruhrgebiet seit 2016 erschüttert Bottrop und Umgebung

Stärkeres Erdbeben in Bottrop und Oberhausen: Plötzlich vibriert der Boden

• Top-News des Tages:

Germany‘s Next Topmodel: Dieser Zwischenruf aus dem Publikum dürfte Heidi Klum gar nicht geschmeckt haben

Aldi: Kunde kauft Garderobe – als er das Paket genauer betrachtet, fällt ihm ein seltsames Detail auf

-------------------------------------

Die Geologischen Dienste hatten am späten Freitagabend noch keine Daten zu dem Erdbeben.

Das Erdbeben könnte von den Arbeiten im Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop herrühren. Es ist das letzte aktive Steinkohle-Bergwerk im Ruhrgebiet.

Letztes starkes Bergbau-Beben erst im März

Das letzte starke „Bergbau-Beben“ hat es erst im vergangenen März in Bottrop und Umgebung gegeben. Das Beben der Stärke 2,8 war sogar das stärkste seit 2016. (lin/pen)

 
 

EURE FAVORITEN