Ein Piks bewahrt vor Grippe

Für die Grippesaison 2014/2015 rechnen Experten mit mehr Fällen als im vergangenen Winter. Umso wichtiger ist, sich vor Grippe, auch Influenza genannt, zu schützen. Das beste Mittel: eine Impfung. Als günstigsten Zeitraum dafür nennen die Apotheker in Oberhausen die Monate Oktober und November. Sie stützen sich dabei auf eine entsprechende Empfehlung des renommierten Robert Koch-Instituts (RKI), das für die wissenschaftliche Erforschung von Infektionskrankheiten im Auftrag des Gesundheitsministeriums zuständig ist.

Zusätzlich zu den seit einigen Jahren zugelassenen Varianten, darunter ein Impfstoff mit Wirkverstärker für Menschen ab 65, ist in dieser Saison ein Nasenspray zur Impfung von Kindern und Jugendlichen erhältlich. Außerdem existiert ein Impfstoff, der kein Hühnereiweiß enthält und damit für bestimmte Allergiker besonders gut verträglich ist.

Die Apotheker in Oberhausen empfehlen die Grippeschutzimpfung insbesondere für folgende Personengruppen: Menschen, die 60 Jahre und älter sind, Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch ein Grundleiden, Mitarbeiter sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen.

EURE FAVORITEN