Dorstener Straße bekommt neue Fahrbahn

Sterkrade.  Die Dorstener Straße bekommt dieser Tage zwischen der Eifeler und der Wanner Straße ein neues „Gesicht“. Dort wird die Fahrbahndecke erneuert, zudem erhält die Straße eine neue Fahrbahnaufteilung durch eine ver­änderte Markierung. Das teilte die Verwaltung der Bezirksvertretung Sterkrade mit.

Eine Verkehrszählung dort hat laut Stadt ergeben, dass die vorhandenen zwei Linksabbie­gestreifen an den Knotenpunkten Dorstener- und Eifeler Straße sowie Dorstener- und Wanner Straße nicht erforderlich seien. Durch eine neue Markierung sollen zudem bisher fehlende Schutzstreifen für den Radverkehr eingerichtet und die Parksituation für den ruhenden Verkehr geordnet werden.

Die Maßnahme soll etwa drei Wochen dauern. Dafür muss die Dorstener Straße abschnittweise für den Verkehr gesperrt werden. Die Maßnahme wird in zwei Bauabschnitte unterteilt: Der erste reicht von der Wanner Straße bis zum Johanniter-Krankenhaus, der zweite vom Johanniter-Krankenhaus bis zur Eifeler Straße. Während der Straßenbauarbeiten ist ein Einfahren von den Seitenstraßen in die Dorstener Straße nicht möglich.

Informationen erhalten Anwohner laut Stadt von den Wirtschaftsbetrieben. Mit den Gewerbebetrieben sowie dem Johanniter-Krankenhaus sei im Vorfeld gesprochen worden. Die Baukostenschätzung beläuft sich derzeit auf rund 73 000 Euro für den Straßenbau.