Das dritte Mal Chaos bei DSDS im Ruhrgebiet

Oberhausen. Auf wilde Teenager will das Centro vorbereitet gewesen sein, auch weil 2010 bereits Autogrammstunden mit DSDS-Kandidaten in Duisburg und Bochum aus dem Ruder gelaufen waren. Die mehr als 15.000 Besucher überforderten die Veranstalter allerdings.

Das Chaos mit etwa 60 Verletzten im Centro Oberhausen war nicht der erste Vorfall bei einer Autogrammstunde mit Kandidaten der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS):Vor knapp einem Jahr, im April 2010, war es bei einer Autogrammstunde mit den Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ im Bochumer Einkaufszentrum „Ruhrpark“ ebenfalls zu einer Panik gekommen. 18 Menschen wurden dabei leicht verletzt.

60 Verletzte im Centro
60 Verletzte im Centro
DerWesten

Etwa 4500 Fans hatten sich um die damaligen DSDS-Kandidaten, darunter Duisburgs „Checker“ Thomas Karaoglan und der spätere Sieger Mehrzad Marashi, gedrängt. Mit diesem Ansturm hatten RTL und die örtlichen Organisatoren nicht gerechnet, auch in diesem Fall musste die Autogrammstunde abgebrochen werden, Polizei und Rettungsdienste waren ebenfalls einen ganzen Nachmittag lang im Einsatz.

Im Centro kannte man diese Vorgeschichte selbstverständlich. „Wir haben versucht, aus den Fehlern in Bochum zu lernen“, so Markus Remark von der Centro-Geschäftsführung am Sonntagnachmittag. „Auf einen Andrang wie dort waren wir auch gut vorbereitet. Nach Schätzungen kamen heute aber 15.000 bis 20.000, das hat einfach nicht funktioniert.“

Auch eine DSDS-Autogrammstunde im März vergangenen Jahres im Duisburger „Forum“ musste abgebrochen werden. 600 Jugendliche waren damals in das Einkaufszentrum gekommen, um den „Checker“ zu sehen. Eine Besucherin musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. (sib)Related content

 
 

EURE FAVORITEN