Abriss des Bunkers in Oberhausen-Osterfeld startet

Der Hochbunker an der Bottroper Straße in Oberhausen-Osterfeld wird abgerissen.
Der Hochbunker an der Bottroper Straße in Oberhausen-Osterfeld wird abgerissen.
Foto: WAZ-Fotopool
In dieser Woche beginnt der spektakuläre Abriss des Weltkriegs-Hochbunkers an der Bottroper Straße in Oberhausen-Osterfeld. Bis zum Sommer müssen sich deshalb Autofahrer und Fußgänger auf Sperrungen der Fahrbahn und Gehwege einstellen.

Oberhausen. In dieser Woche beginnt der spektakuläre Abriss des Weltkriegs-Hochbunkers an der Bottroper Straße in Osterfeld. Bis zum Sommer müssen sich deshalb Autofahrer und Fußgänger auf Sperrungen der Fahrbahn und Gehwege an der Bottroper Straße einstellen.

Mit kleineren Sprengungen soll das meterdicke Mauerwerk des Bunkers gelockert werden, damit das massive Weltkriegs-Relikt vorsichtig abgetragen werden kann. An seiner Stelle will der Osterfelder Investor Kai Brandenburg einen neuen Kaufpark- Supermarkt errichten.

Rund vier Monate wird es dauern, den Bunker abzureißen. In dieser Zeit ist der Gehweg an der Bottroper Straße zwischen der Hans-Sachs-Straße und Hausnummer 153 voll gesperrt. Während der Lockerungssprengungen muss der Verkehr auf der Bottroper Straße immer wieder kurz angehalten werden. Dies geschieht mit Hilfe von Baustellenampeln, die durch den Sprengmeister gesteuert werden. Durch Sicherheitsposten werden dann auch Verkehrsteilnehmer an der Straße Im Wiedemhof und der Hans-Sachs-Straße für kurze Zeit gestoppt.