Veröffentlicht inOberhausen

A3 bei Oberhausen: Schrecklicher Unfall ++ Mehrere Schwerverletzte ++ Autobahn gesperrt

Auf der A3 bei Oberhausen kam es am Donnerstagmorgen (24. November) zu einem schweren Unfall. Die Autobahn ist derzeit komplett gesperrt.

© IMAGO / Rolf Kremming

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Heftiger Unfall auf der A3 bei Oberhausen! Am Donnerstagmorgen (24. November) sind drei Menschen bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn in Richtung Arnheim schwer verunglückt. Nach ersten Angaben der Polizei hatte der Fahrer eines Sattelzugs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit einem Auto kollidiert.

Die A3 bei Oberhausen ist in Fahrtrichtung Arnheim aufgrund der Bergungs- und Reparaturarbeiten komplett gesperrt. Die Polizei rechnet damit, dass die Sperrung noch bis morgen (25. November) andauern wird.

A3 bei Oberhausen: Lkw plötzlich quer über alle drei Fahrstreifen

Warum der Mann die Kontrolle über den Sattelzug verlor, ist aktuell noch nicht bekannt. Derzeit ermittelt die Polizei, ob der 46-Jährige während der Fahrt einen internistischen Notfall erlitten hatte – damit sind medizinische Notfälle wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle gemeint.

Der Fahrer aus Kamp-Lintfort soll am Donnerstagmorgen auf der A3 in Richtung Arnheim unterwegs gewesen sein. Auf Höhe der Anschlussstelle Oberhausen-Lirich querte er auf einmal von rechts nach links alle drei Fahrstreifen und fuhr in einen Mercedes, in dem ein 33-jähriger Mann aus Düsseldorf zusammen mit seiner 88-jährigen Beifahrerin saß. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt.

Nach der Kollision der beiden Fahrzeuge war der Sattelzug-Fahrer gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Zur Bergung der Verletzten und für die Aufräumarbeiten wurde die A3 in Fahrtrichtung Arnheim zwischen Oberhausen-Lirch und Duisburg-Wedau komplett gesperrt. Derzeit staut sich der Verkehr hier auf über vier Kilometern.

A3 bei Oberhausen: Fahrtrichtung Köln ebenfalls eingeschränkt

Doch auch in Fahrtrichtung Köln müssen Autofahrer auf der A3 derzeit viel Geduld mitbringen. Aufgrund der Kollision mit der Mittelschutzplanke musste auch der linke Fahrstreifen der Gegenrichtung gesperrt werden. Hier staut sich der Verkehr derzeit auf etwa fünf Kilometern. Die Sperrung soll hier noch bis etwa 18 Uhr andauern.


Noch mehr News:


Autofahrer aus dem Ruhrgebiet, die auf der A3 bei Oberhausen unterwegs sind, müssen voraussichtlich bis Freitag (25. November) viel Geduld mitbringen. Die Polizei rät dazu, die Autobahn heute wenn möglich komplett zu meiden.