Oberhausen

50 km/h erlaubt, mit 111 Sachen geblitzt - Mit dieser dreisten Ausrede wollte ein Raser (23) in Oberhausen seine Strafe umgehen

Erfolgreiche Geschwindigkeitsmessungen gegen Raser in Oberhausen.
Erfolgreiche Geschwindigkeitsmessungen gegen Raser in Oberhausen.
Foto: Stephan Eickershoff / WAZ Foto Pool

Oberhausen. Ein junger Mann (23) raste am Dienstagabend mit Schmackes in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei Oberhausen.

111 statt der erlaubten 50 km/h hatte der Mann auf der Harkortstraße in Fuhlenbrock auf dem Tacho, als es blitzte.

Als er anschließend rausgewunken wurde, hatte er auch sogleich eine passende wie dreiste Ausrede an Bord, um seiner Strafe zu entgehen.

Dusselige Ausrede: Kind hat 39 Grad Fieber

Der Raser erzählte der Polizei, er sei in Eile, weil sein Kind 39 Grad Fieber hätte.

Dafür zeigten die Beamten natürlich Verständnis und ließen ihn weiterfahren. Nicht.

Stattdessen gibt es jetzt satte 480 EUR Bußgeld, drei Monaten Fahrverbot, eine Probezeitverlängerung und eine Nachschulung.

Hier blitzt die Oberhausener Polizei in nächster Zeit:

Montag, 24.04.2017: Arminstraße, Mathildestraße und Osterfelder Straße

Dienstag, 25.04.2017: Ripshorster Straße, Matzenbergstraße und Mülheimer Straße

Mittwoch, 26.04.2017: Parallelstraße, Forststraße und Buschhausener Straße

Donnerstag, 27.04.2017: Hartmannstraße, Dümpterkamp und Bottroper Straße

Freitag, 28.04.2017: Schmachtendorfer Straße, Tannenbergstraße und Weißensteinstraße

Samstag, 29.04.2017: Danziger Straße

Sonntag, 30.04.2017: Kirchhellener Straße

(dso)

Mehr Nachrichten aus Oberhausen:

Penibel die Hausordnung befolgt - so schnappte ein Oberhausener einen Einbrecher

Betrunkener Jugendlicher (17) randaliert in Oberhausen und tritt elf Autos kaputt

Gut aufgepasst: Aufmerksamer Zeuge sieht Rollerdiebe - drei Festnahmen in Oberhausen

 
 

EURE FAVORITEN