2000 Euro für die Opfer des Taifuns

In der voll besetzten Luise-Albertz-Halle begeisterte das Akkordeonorchester Oberhausen beim jüngsten Konzert mit seinem abwechslungsreichen Programm. Die Orchestergruppen unter der Leitung der Dirigenten Heinz Kruza und Galina Dumrauf zeigten sich gut vorbereitet und strotzten vor Spielfreude.

Mit einem wahren Paukenschlag begann das Konzert: Aus der Sinfonie „Aus der neuen Welt“ von Dvorak präsentierte das Erwachsenenorchester den 1. Satz. Das Unterhaltungsorchester hat sich vier Jahre nach seiner Gründung etabliert. Ob den „Englishman in New York“ oder „Marianne Rosenberg in Concert“ , Galina Dumrauf dirigierte mit viel Schwung. Ein Highlight für das Publikum war ein Medley aus den Filmmelodien der bekannten Boxer-Serie „Rocky“. Die Spannung und die Kraft der Filme setzte das Orchester gekonnt in mitreißende Musik um.

Über das musikalische Engagement hinaus ist der Verein auch sozial engagiert. Aus aktuellem Anlass, der Katastrophe auf den Philippinen hatte das Akkordeonorchester Oberhausen Pia Abels von der Hilfsorganisation I.S.A.R. eingeladen. Sie stellte kurz ihre Organisation vor. Ehrenamtlich helfen Ärzte, Krankenschwestern und Rettungssanitäter in dem Katastrophengebiet. Ihrer Bitte um Spenden kam das Publikum großzügig nach. Die Vorsitzende Andrea Kunze konnte am Ende des Abends über 2000 Euro an Pia Abels übergeben. Das Akkordeonorchester bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich beim großzügigen Publikum, das spontan an diesem Abend diese große Summe zusammengetragen hat.