1894/95 als „Badeanstalt am Neumarkt“ errichtet

1894/95 wurde die „Badeanstalt am Neumarkt“ als eine der ersten öffentlichen Volksbadeanstalten des Kaiserreichs erbaut.

Nach dem Zweiten Weltkrieg rückte der Freizeitwert des Bades in den Vordergrund. Es hieß dann „Stadtbad am Ebertplatz“.

1983 wurde das Bad geschlossen, 1986 unter Denkmalschutz gestellt. Seither ist es eine „kulturelle Erlebnisstätte“.