Riesiger Motorrad-Corso führt durch Neheimer City

Achim Benke

Neheim.  120 Motorräder der besonderen Art fuhren am Samstag über die Neheimer Hauptstraße zum Marktplatz. Dort standen sie, die „Royal Star“, das schwere Kultmotorrad der 90er Jahre. Es wurde von Yahama in Amerika gebaut. Der Grund, warum so viele Royal Stars versammelt waren: die Interessengemeinschaft „Royal Stars Germany“ hatte ihr 20. Jahrestreffen im Neheimer Dorint-Hotel. Aus ganz Deutschland reisten sie mit ihren edlen Maschinen an. Vier Tage Sauerland-Besichtigung hieß es dann für die fast 200 „Royal Stars Freunde“.

Die Touren gingen in Regionen der Sorpe, Möhnesee, nach Winterberg sowie zur Brauereibesichtigung nach Warstein. Den krönenden Abschluss bildete ein Motorrad-Corso vom Rathausin Neheim über die Stembergstraße zum Marktplatz. Die Biker kamen nicht mit leeren Händen . Am „Sauerländer Dom“ überreichten der Royal-Star-Präsident Mario Meyer (Berlin) und der Organisator des Jahrestreffens, Dieter Bültmann, dem Vorstandsmitglied der Hospiz-Stiftung Arnsberg-Sundern Ernst-Michael Sittig einen Scheck über 4300 Euro.

Treffen zwei Jahre vorbereitet

Der Betrag wurde während des Jahrestreffens gesammelt, an dem sich auch die Warsteiner Brauerei beteiligte. „Fast zwei Jahre hat die Organisation dieses Treffens gedauert und es ist dabei etwas Gutes für unsere Gemeinschaft in der Stadt herausgekommen“, freut sich Citymanager Konrad Buchheister. Weitere Infos: www.royalstars.eu.