Dallmer erweitert Betriebsgelände in Herdringen

So sieht die im Bau befindliche Brücke zwischen einer Dallmer-Halle (rechts) und einer früheren Bremke & Hoerster-Halle (links) aus. In der Brücke
So sieht die im Bau befindliche Brücke zwischen einer Dallmer-Halle (rechts) und einer früheren Bremke & Hoerster-Halle (links) aus. In der Brücke
Foto: WP

Herdringen..  Wegen starker Produktnachfrage erweitert jetzt die Firma Dallmer-Sanitärtechnik ihr Betriebsgelände im Herdringer Gewerbegebiet Wiebelsheide.

„Wir haben im hinteren Bereich unseres Unternehmens eine insgesamt 20 000 qm große Fläche mit leer stehenden Hallen-Aufbauten erworben, die früher zum Unternehmen Bremke & Hoerster gehörten“, erklärt auf Anfrage unserer Zeitung Geschäftsführer Johannes Dallmer.

„Wir wollen ein neues Logistik- bzw. Versandzentrum errichten“, erläutert Dallmer die Gründe für die rund sechs Millionen Euro hohe Bau-Investition. Mit dem Flächen- und Hallenerwerb sind einige Um- und Neubauarbeiten verbunden, die in diesen Wochen schon angelaufen sind. So wurde mittlerweile eine 50 Meter lange Brücke zwischen einer bestehenden Dallmer-Halle und einer früheren Bremke&Hoerster-Halle errichtet. In dieser Brückenkons-truktion befindet sich künftig ein Förderband, das zum neuen Standort des zentralen Versands führt.

Die mit der Brücke verbundene alte Halle bleibt bestehen und wird innen den neuen betrieblichen Erfordernissen angepasst. Ein dahinter befindliches, ehemaliges Hochregallager von Bremke & Hoerster wird im April abgerissen und anschließend durch eine neue Halle ersetzt. Durch die Kombination von alter und neuer Halle erzielt die Firma Dallmer für ihr Lager eine zusätzliche Hallennutzfläche von rund 4000 qm. Sämtliche Bauarbeiten sollen im Spätsommer 2015 abgeschlossen sein. „Weitere Investitionen im Produktionsbetrieb werden die Bau-Investition noch begleiten“, sagt Johannes Dallmer. Hierüber wird unsere Zeitung noch extra berichten.

Fast 200 Mitarbeiter starker Betrieb

Das knapp 200 Mitarbeiter starke Unternehmen Dallmer-Sanitärtechnik befindet sich auf klarem Wachstumskurs. Denn Dallmer hat sich mit gleichermaßen technisch innovativen wie designorientierten Wasserabläufen einen Namen in einem speziellen Marktfeld gemacht. In unauffälliger Eleganz gestaltete Ablaufrinnen für bodengleiche Duschen bilden heute einen wesentlichen Umsatzträger des Unternehmens.

Mit der jetzigen Betriebserweiterung kann Dallmer den Standort des Familienunternehmens im Gewerbegebiet Wiebelsheide langfristig sichern. Vor zwei Jahren feierte das Unternehmen Dallmer sein 100-jähriges Bestehen. Mit Yvonne Dallmer, Tochter von Johannes Dallmer, trat Ende 2008 die 4. Generation der Familie in das Unternehmen ein.

HINTERGRUND

Das 20 000 qm große Gelände mit Hallenaufbauten, das die Firma Dallmer erwarb, war früher Teil des insgesamt 60 000 qm großen Areals der Firma Bremke & Hoerster, Wiebelsheidestraße. Bremke & Hoester verkaufte später die gesamte Immobilie, heute befindet sich im vorderen Bereich der Handelshof, der dort auch verbleibt.

Im hinteren Bereich standen Hallen und Flächen leer, die die Firma Dallmer - nach längeren Verhandlungen - nun von einer Luxemburger Investorengesellschaft erwerben konnte.

EURE FAVORITEN