BAP kehrt zurück nach Herdringen

Martin Haselhorst
Wolfgang Niedecken von BAP. Foto: Karl Gatzmanga / WAZ
Wolfgang Niedecken von BAP. Foto: Karl Gatzmanga / WAZ
Foto: WAZ

Herdringen.  Zum zweiten Mal nach 2006 kommt die Kölner Kult-Band „BAP“ mit ihrem charismatischen Sänger und Songschreiber Wolfgang Niedecken zu den „Zauberhaften Abenden“ am Herdringer Jagdschloss.

Im Rahmen der „Klassiker Sommertour“ macht „BAP“ am 21. August Station im Sauerland. „BAP soll so etwas wie unser Familienprogramm sein“, sagt Veranstalter Gisbert Kemmerling. Deshalb sollen die Kölner am Festival-Sonntag ab 19 Uhr spielen. Ab 18 Uhr wird eine Vorband auftreten. „Da wollen wir eventuell auch örtlich jemanden ausloten“, kündigt Kemmerling an.

Die Kölner Rockmusiker mit dem funkelnden Dialekt, der dem Sprachverständnis des Sauerländers so weit entrückt scheint wie für den „FC Kölle“ die deutsche Fußball-Meisterschaft, stehen für politische Texte, gesellschaftliche Wachsamkeit und humanitäres Engagement. BAP ist Chronist der Zeitgeschichte - schon seit Jahrzehnten.

Sänger Wolfgang Niedecken feiert am 30. März 2011 seinen 60. Geburtstag und bringt seine Autobiografie („Für ‘ne Moment“) heraus. Das 17. Studioalbum „halv su wild“ - das versteht man auch hier - wird ebenfalls in 2011 veröffentlicht.

Spricht „BAP“ eher die Zielgruppe 40 plus an, ist der Samstag der „Zauberhaften Abende“ dem jüngeren Publikum angedacht. Mit „Wir sind Helden“, „Pohlmann“ („Wenn jetzt Sommer wär“ und „Für Dich“) und einem weiteren Haupt-Act verspricht der 20. August zahlreiche Chart-Stürmer. „Wir sind Helden werden ein Feuerwerk an Hits abfeuern“, glaubt Kemmerling.

Noch offen ist der Programmpunkt für den Freitag. „Da gibt’s eventuell ein Kontrastprogramm“, kündigt Gisbert Kemmerling an, „vielleicht ‘was auf der härteren Schiene“.

Der Vorverkauf hat begonnen. Infos unter 0541/9614629 oder www.zauberhafte-abende.de