Weihnachten der Nationen am 6. Januar

Gevelsberg.  Die Orthodoxe Christen feiern traditionell erst am 6. Januar, also morgen, ihr Weihnachtsfest. In Anlehnung daran wurde in Silschede in der Vergangenheit schon das Epiphaniasfest mit einem Gottesdienst begangen. In diesem Jahr soll nun das Fest nicht – wie noch im Gemeindebrief angekündigt - in Silschede gefeiert werden, sondern in der evangelischen Kirche Haßlinghausen.

Start mit Kinderprogramm

Da zahlreiche Flüchtlinge, die Orthodoxen Glaubens sind, aus Ländern des Nahen Ostens nach Gevelsberg und in die Nachbarstädte gekommen sind, feiern die Evangelische Kirchengemeinde Haßlinghausen-Herzkamp-Silschede und die katholische Kirchengemeinde St. Josef Haßlinghausen am kommenden Mittwoch, dem 6. Januar, eine „Weihnacht der Nationen“. Hierzu sind insbesondere auch Menschen eingeladen, die vor Krieg, Hass und Armut aus ihren Heimatländern geflohen sind und in Deutschland nach Frieden und Zukunft für sich und ihre Familien suchen.

Das Fest beginnt um 16 Uhr mit einem Kinderprogramm im Martin-Luther-Haus, um 18 Uhr findet der ökumenische Gottesdienst in verschiedenen Sprachen in der Kirche statt, ab 19 Uhr beginnt die gemeinsame Weihnachtsfeier im Martin-Luther-Haus.

 
 

EURE FAVORITEN