Vorfreude auf den 31. Weihnachtsmarkt in Kirchende

Der Posaunenchor will auch in diesem Jahr für weihnachtliche Atmosphäre vor dem evangelischen Gemeindehaus in Ende sorgen.
Der Posaunenchor will auch in diesem Jahr für weihnachtliche Atmosphäre vor dem evangelischen Gemeindehaus in Ende sorgen.
Foto: Jürgen Theobald
  • Der Ender Weihnachtsmarkt findet am Samstag vor dem zweiten Advent statt
  • Es gibt Handwerkliches, Genussvolles und Mitmach-Angebote
  • Für weihnachtliche Atmosphäre sorgen auch heimische Chöre

Ende..  Nach dem Winterzauber in der Herdecker Innenstadt lockt am kommenden Wochenende der nächste Budenzauber nach Kirchende. Am 3. Dezember, also am Samstag vor dem zweiten Advent, warten auf den Plätzen am Gemeindehaus und neben der Sparkasse sowie am Kirchender Dorfweg viele örtliche Vereine, Institutionen und Privatleute auf Gäste.

Die Aussteller präsentieren an ihren Ständen eine breite Palette meist handgefertigter Produkte. Auch für das leibliche Wohl der Besucher soll wie immer reichhaltig gesorgt sein. „Mit knapp 40 Buden und Ständen werden wir erneut ein breites Angebot bieten können“, so das Organisationsteam um Harald Müller, Andre Schäfer und Christian Symalla .

Auch in diesem Jahr werden bei der 31. Auflage die Tore des Weihnachtsmarktes von 15 bis 21 Uhr geöffnet haben. Ab 15.30 Uhr können die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes wieder Ponyreiten. Auf dem Sparkassenplatz geht es sportlich zu: Hier können sich sowohl die kleineren als auch die größeren Gäste am Eisstockschießen probieren. In diesem Jahr steht auch der Nikolaus die ganze Zeit für ein weihnachtliches Foto auf seinem Himmelsschlitten zur Verfügung.

Gegen 17 Uhr will Herdeckes Bürgermeisterin vorbeischauen. Mit dem Organisationsteam wird Katja Strauss-Köster die – von der Bäckerei Hagenkötter gestifteten – Stutenkerle an Kinder verteilen. Zu dieser Zeit wird es auch musikalisch: Der Posaunenchor wird sowohl auf dem Dorfplatz als auch auf dem Sparkassenplatz weihnachtliche Lieder spielen. Ab 18.15 Uhr wird der Grundschulchor der Schrabergschule bekannte Weihnachtsmelodien singen.

Bummeln, Glühwein trinken, eine Kleinigkeit essen oder einfach nur mit Bekannten klönen: „Auch in diesem werden Jahr wieder viele, viele Besucher nach Kirchende kommen“, so das Organisationsteam.

 
 

EURE FAVORITEN