Ursula Stratmann findet wilde Kräuter im grünen Paradies

Ursula Stratmann erzählt in ihrem Buch „Paradies in Grün“ wilde Kräutergeschichten aus dem Ruhrgebiet.
Ursula Stratmann erzählt in ihrem Buch „Paradies in Grün“ wilde Kräutergeschichten aus dem Ruhrgebiet.
Foto: WP
Wer wissen will, wie spannend Naturwanderungen sind, sollte sich Ursula Stratmann anschließen. Die Biologin, die in Albringhausen aufwuchs und Herdeckes „Heilkräuterweg“ mag, hat ein Buch über heimische Kräutergeschichten geschrieben.

Wetter/Herdecke..  Nur die wenigsten wissen, dass Brennnesseln als Aphrodisiakum dienen oder dass Kräuter bis zu zehn Mal mehr Vitamine haben als Gemüse. All dies erklärt Ursula Stratmann in ihrem Buch „Paradies in Grün - Wilde Kräutergeschichten aus dem Ruhrgebiet“.

Die 54-Jährige ist Diplombiologin und hat vor zwei Wochen ihr erstes Buch veröffentlicht. Seit fünf Jahren bietet die gebürtige Wetteranerin Kräuterwanderungen im gesamten Ruhrgebiet an, die als Inspiration für das Buch dienten. Neben Führungen in Hagen oder Schwerte sei der „Heilkräuterweg“ an der Ruhr in Herdecke besonders beliebt und biete eine Vielzahl an ungewöhnlichen Wildkräutern. Abgezählt wachsen hier an der Ruhr laut Naturexpertin auf 200 Metern Länge 47 verschiedene Arten. „Ein solcher Artenreichtum ist äußerst selten“, so Stratmann.

Aufgewachsen in Albringhausen

Aufgewachsen ist sie auf einem Bauernhof in Albringhausen, wo sie schon früh ihre besondere Verbundenheit zur Natur entdeckte. Anschließend studierte sie Biologie in Bochum und arbeitete eine Zeit lang im botanischen Garten.

Ihre Leidenschaft zu den Pflanzen hält bis heute an. Aus diesem Grund machte sie auch noch eine zweijährige Ausbildung zur Diplomkräuterfachfrau an der Phytaro-Heilpflanzenschule in Dortmund, die sie vor zwei Wochen erfolgreich abschloss.

Hauptberuflich arbeitet Stratmann als Dozentin an Krankenpflegeschulen, doch die Kräuterwanderungen sind ihre Leidenschaft. Mit maximal 20 Teilnehmern pro Tour erforscht sie die Natur, sammelt Kräuter und erklärt die verschiedenen Eigenschaften und Wirkungen der Pflanzen. Hierbei ist es ihr besonders wichtig, dass die Teilnehmer Fragen stellen können und die Natur erleben. Neben den Führungen schickte sie allen Teilnehmern auch regelmäßig E-Mails mit verschiedenen Geschichten rund ums Grüne.

Weitere Werke geplant

Durch die gesendeten Geschichten wurde Stratmann von den Teilnehmern ermutigt, ihr Wissen in einem Buch zusammenzufassen. Heraus kamen 280 Seiten, die im Klartext-Verlag erschienen sind. „Ich schreibe gerne“, sagt die Kräuterexpertin. Daher hat sie auch schon zwei weitere Bücher in Planung.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel