Standort für Container wird umgestaltet

Wetter..  Am Standort an der Gartenstraße waren die Container für die Altpapier- und Flaschenentsorgung in den letzten Tagen überfüllt. Zudem wurde offensichtlich Restabfall illegal abgelagert (wir berichteten).

Der Stadtbetrieb fahre diesen Standort regelmäßig zweimal pro Woche für die Leerung an, teilt die Stadt Wetter in einer Stellungnahme mit. Aktuell hätten die Container allerdings nicht entleert werden können, da falsch parkende Autos dies verhinderten. Die Reinigung des Standortes erfolge dreimal pro Woche. In Abstimmung mit der Stadt Wetter werde der Stadtbetrieb diesen Standort jetzt umgestalten, so dass auch das Parkproblem gelöst werde. „Bei Kapazitätsengpässen können die Bürgerinnen und Bürger alternativ auch den nächsten Standort an der Bergstraße nutzen. Entsorgte Windeln und anderer Restmüll stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und werden bei entsprechenden Hinweisen geahndet“, heißt es weiter aus dem Rathaus.

Fünf zentrale Containerstellen

Der Stadtbetrieb Wetter unterhält im Stadtgebiet flächendeckend 40 Containerstellplätze in verschiedenen Größen und Ausführungen. Bestückt sind sie mit Papier-, Glas- und Altkleider-Containern. Von diesen 40 Stellplätzen können fünf (Humboldtstraße, Heilkenstraße, Oberwengern Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, Ringplatz, Köhlerwaldstraße) aufgrund ihrer Ausführung und Lage als Zentralstellen bezeichnet werden. Die Stellplätze würden alle zwei Tage, teilweise sogar täglich gereinigt. Die Papiercontainer würden ein- bis zweimal wöchentlich geleert, so die Stadt.

Neben den Containern stehen den Bürgern noch haushaltsnahe Papiertonnen und die umfangreichen Entsorgungsmöglichkeiten im Wertstoffland des Stadtbetriebes Wetter sowie an den Umladeanlagen des EN- Kreises in Witten und Gevelsberg zu Verfügung.

EURE FAVORITEN