Seefest darf nicht länger dauern

Wetter..  Auch dieses Jahr wird am Seefest-Samstag um 23 Uhr Schluss sein. Das hat der Hauptausschuss mit den Stimmen aller Parteien bekräftigt. Allerdings soll zu Beginn des nächsten Jahres noch einmal über den Wunsch von „Bürgern für Wetter“ und AfD geredet werden, das Stadtfest am See abends um eine halbe Stunde zu verlängern.

Immer wieder hat es in den vergangenen Jahren Anläufe gegeben, das Zuklappen der Gastrostände zeitlich nach hinten zu verschieben. Egal, wie die Diskussion in der Vorbereitungsphase für das Seefest im nächsten Jahr aussehen mag, hat der Bürgermeister schon mal deutlich gegen eine Veränderung der Öffnungszeiten Stellung bezogen. Frank Hasenberg: „Uns ist daran gelegen, dass das Seefest weiterhin so friedlich bleibt wie bisher“.

Betrunkene sind ein Problem

Das Stadtmarketing hat zahlreiche Gründe für ein Festhalten am 23-Uhr-Schluss zusammengetragen. Bereits nach 22 Uhr seien zahlreiche „Ausfälle durch übermäßigen Alkoholeinfluss zu beklagen“. Eine Ausweitung des Festes verschärfe das Problem. Auch Lärm und Vandalismus würden schlimmer.

EURE FAVORITEN