Schutzprogramm für wunderbaren Planeten

Wengern..  Unter dem Motto „Planet 13“ fand kürzlich das 13. internationale Jamboree (Landeslager) der Pfadfinder aus Oberösterreich in St. Georgen statt. Zehn Tage verbrachten die rund 4000 Teilnehmer aus 17 Ländern in lockerer Atmosphäre und bei gutem Wetter in der Nähe des Attersees.

An dem Jamboree nahmen auch fünf Rover vom Stamm Janusz Korczak aus Wengern als einzige Gruppe der Georgs-Pfadfinder aus Deutschland teil. Programm und Workshops rund um das Motto „Planet 13“ umfassten das Kennenlernen der Vielfalt des Planeten Erde und seiner Bewohner, das Annehmen von Herausforderungen und Erlernen vom nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Kochen mit regionalen Produkten

Dabei erlebten die Jugendlichen eine Führung durch ein Wasserkraftwerk, Informationsveranstaltungen über Medien und soziale Netzwerke und das gemeinsame Kochen mit regionalen Produkten. Nicht zu kurz kamen dabei die internationale Begegnung, der Austausch von kulinarischen Spezialitäten der Teilnehmer am „Tag der offenen Töpfe“ sowie das Kennenlernen anderer (Pfadfinder-) Kulturen.

„Obwohl die Pfadfinder in Österreich eine andere Pfadfinderkultur haben, haben wir gemeinsam eine tolle Zeit verbracht und einen unterhaltsamen Austausch der Hilfsbereitschaft, Zusammengehörigkeit und Lageratmosphäre erlebt“, so Thomas Norpoth.

Trotz anfänglicher Verständigungsprobleme kamen die Jugendlichen aber keineswegs nur mit den Österreichern und ihrem Dialekt bestens zurecht, sondern knüpften auch Kontakte zu den Pfadfindern aus Italien, Ägypten, England, Luxemburg und Hongkong.

Ausflüge zum See

Natürlich bot das Programm auch genügend Freizeit, die gerne mit Ausflügen zum See, Besuchen in den Lagercafés oder gemütlichen Runden am Lagerfeuer genutzt wurde.

EURE FAVORITEN