Preis für Bürgerstiftung Herdecke

Herdecke.  Die gute Nachricht: Die Bürgerstiftung Herdecke erhielt nun beim 7. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik in Ludwigshafen einen von elf Bürgerstiftungs-Preisen 2013 des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Im Zuge der Nationalen Stadtentwicklungspolitik sollen Bürgerstiftungen ausgezeichnet und bekannt gemacht werden, die sich besonders in ihrer Stadt oder Gemeinde verantwortlich gezeigt haben.

Die Jury begründete ihre Auswahl mit der unterstützenden Gestaltung („besonders bemerkenswert“) der „Puffins“-Skulptur. Diese kleinen, aber auch mutigen „Papageientaucher“, die sich untereinander helfen und verteidigen, wurden zuletzt aber – das ist die schlechte Nachricht – demoliert und machen aktuell am Bleichstein keinen besonders fröhlichen Eindruck.

Zur Erinnerung: Anfang Februar entstand die „Puffin“-Familie am Bleichstein mit Schülern der Hauptschule am Sonnenstein. Gemeinsam mit ihrem Lehrer sowie Studenten und Dozenten des Instituts für Architektur der TU Berlin wurde die Skulptur entworfen und gebaut. „Das Engagement der Jugendlichen zur Stadtgestaltung, die klare Umsetzungsorientierung und künstlerische Qualifizierung der Schüler hält die Jury für förderungswürdig“, hieß es in einer Mitteilung. 3000 Euro plus eine Bronzeplakette erhält die Bürgerstiftung Herdecke wie zehn weitere Preisträger zur Unterstützung weiterer Projekte.

Preis von Bundesbauministerium

Die Auszeichnung wurde 2011 erstmals vergeben und fand nun zum zweiten Mal statt. Mit dem von Bundesbauminister Peter Ramsauer ausgelobten Preis wird für die Kooperation in der Stadtentwicklungspolitik, die Stärkung des Zusammenhalts sowie die Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements in den Städten und Gemeinden geworben. Der Preis wird mit den Ländern, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Bundesverband Deutscher Stiftungen vergeben.

„Mit dem Preis der Nationalen Stadtentwicklungspolitik haben wir elf Bürgerstiftungen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise in ihrer Stadt oder ihrem Stadtteil verantwortlich gezeigt haben“, sagte Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesbauministerium: „Stadtentwicklung lebt von der Kooperation mit den Bürgern. Darauf baut unsere Nationale Stadtentwicklungspolitik auf. Die Politik ist darauf angewiesen, sich mit engagierten Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft auszutauschen.“