Pfadfinder erleben Begegnungs-Tage

Wengern..  Alle Jahre wieder geht es für die Pfadfinder vom Stamm Janusz Korczak aus Wengern über die Pfingstfeiertage in ein Zeltlager. Diesmal reisten die 30 Kinder und Jugendlichen ins Bundeszentrum der Pfadfinder nach Westernohe im Westerwald, wo einige tausend Pfadfinder aus ganz Deutschland und einigen anderen Ländern ihre Zelte aufschlugen und intensive Tage der Begegnung bei Lagerfeuer, Musik und jeder Menge Spiel und Spaß verbrachten.

Während am Samstag der jährliche Stufenwechsel zelebriert wurde, bei dem einige Kinder in die nächsthöhere Altersstufe wechselten, konnte der Sonntag angesichts hochsommerlicher Temperaturen nur am kühlen Ufer der Krombachtalsperre verbracht werden.

Nachdem am Sonntagabend alle anwesenden Pfadfinder in der großen Arena zum Pfingstgottesdienst zusammengekommen waren, stand noch ein besonderes Ereignis für den Pfadfinderstamm aus Wengern an: Thomas Norpoth, derzeitiger Stammesvorstand, und seine Mitleiterin Theresa Norpoth sollten ganz offiziell vor ihrem Stamm das Leiterversprechen ablegen: ein Bekenntnis zu den Aufgaben und der Verantwortung als Leiter gegenüber ihren Schützlingen.

Bei dieser Gelegenheit bekam Thomas Norpoth durch einen Vertreter der Bundesleitung der Pfadfinder auch noch das Halstuch zum bestandenen Woodbadge-Kurs, der internationalen Pfadfinderleiterausbildung, überreicht.

Mächtig stolz und auch ein wenig gerührt, ließ der ganze Stamm im Anschluss daran dann den letzten gemeinsamen Abend mit Schokobananen aus dem Lagerfeuer ausklingen.Schon am Montag ging es dann zurück nach Wengern, jedoch nicht ohne Vorfreude auf das nächste Pfingstlager.

EURE FAVORITEN