Musiksternchen leben ihren Traum

Sprechübungen mit Sektkorken: Die Dream-Sisters auf dem Weg zum Erfolg.Foto: Ida Haltaufderheide
Sprechübungen mit Sektkorken: Die Dream-Sisters auf dem Weg zum Erfolg.Foto: Ida Haltaufderheide
Foto: WR

Wetter.. Einige basteln an Kulissen und Requisiten, andere schlüpfen gerade in ihre Kostüme und mancher geht noch einmal schnell seinen Text durch. Es herrscht geschäftiges Treiben im Stadtsaal, denn dort finden derzeit die letzten Proben für das neue Lichtburg-Musical „Dream It“ statt. Am kommenden Samstag um 18 Uhr werden sich die Tore zur Premiere der inzwischen dritten Produktion des jugendlichen Ensembles öffnen. Mit dabei sind auch in diesem Jahr der HeartChoir und eine 4-köpfige Live-Band.

Reichlich Zickenzoff im Showbizz

Nach „Hair“ und „L‘ amour spectaculaire“ entführen die 18 Darsteller im Alter von 16 bis 23 Jahren ihr Publikum für „Dream It“ ins Detroit der 1960er Jahre. Das von Sophie Beckel und Julia Barbig geschriebene Stück berichtet in Anlehnung an den oscar-prämierten Film „Dreamgirls“ von den Tücken des Showbizz: Die fünf jungen Frauen Ava, Olivia, Brooke, Hailey und Ruby haben den Traum, mit ihrer Musik Menschen zu verzaubern. Durch Logan White, den Bruder von Ava, gelangen die „Dream Sisters“ an den bereits im Showbizz etablierten Sänger Jermaine Cooper. Gemeinsam mit ihm gelingt ihnen ihr erster Nummer-Eins-Hit in den amerikanischen Charts. Sie können ihr Glück kaum fassen. Doch leider ruft ihr Erfolg bald schon Neider auf den Plan. „The Tiffanies“, eine gecastete Girlgroup, die bis zum jetzigen Zeitpunkt mit ihren Songs die Spitze der Charts besetzte, tun nun alles Menschenmögliche, um den aufsteigenden Stern der „Dream Sisters“ fallen zu sehen. Das süße Gift des Erfolgs lässt die jungen Künstlerinnen ihre wahren Ziele und Werte vergessen, bis selbst ihre Freundschaft daran zu zerbrechen droht…

Die dramatische Geschichte präsentiert das Ensemble mit großem Einsatz und viel Liebe zum Detail. Und auch aus musikalischer Sicht darf das Publikum sich auf einen großartigen Vortrag freuen. Zu hören gibt es diesmal vor allem Stücke aus dem Bereich der Funk- und Soulmusik. Damit die jungen Musical-Darsteller perfekt beleuchtet werden können, hat die Wohnstättengenossenschaft Wetter zwei Scheinwerfer für die Produktion gesponsert. Weitere Termine nach der Premiere am Samstag, den 12 . Februar, sind der 18., 19., 25. und 26. Februar sowie der 2. März. Alle Vorführungen finden im Stadtsaal, Kaiserstr. 120, statt. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 11 € / erm. 9 € und an der Abendkasse 13 € / erm. 11 €. Karten: unter www.heartchoir.com.

 
 

EURE FAVORITEN