Mit dem Rad durch die Herdecker Fußgängerzone

Radfahren in der Fußgängerzone Herdecke ist ab sofort probeweise erlaubt.
Radfahren in der Fußgängerzone Herdecke ist ab sofort probeweise erlaubt.
Foto: Stadt Herdecke
Wer mit dem Rad in der Fußgängerzone erwischt wird, hat in der Regel schlechte Karten. Nicht so in Herdecke. Dort wird das Radeln in der autofreien City probeweise erlaubt. Politik und Verwaltung wollen die Innenstadt so lebendiger machen.

Herdecke.  Der Ausschuss für Umwelt, Klima und Verkehr hat im September des vergangenen Jahres auf Empfehlung der Verkehrskommission einstimmig beschlossen, die Fußgängerzone für Radfahrerinnen und Radfahrer frei zu geben. Dies erfolgte jetzt mit einer entsprechenden Beschilderung. Insgesamt acht Verkehrsschilder, die den Radfahrerinnen und Radfahrern Zufahrt gewähren, zieren nun alle Straßen, die in die Fußgängerzone hineinführen. Eine Ausnahme gilt jedoch donnerstags, wenn der Wochenmarkt stattfindet. Dann ist das Radfahren in der Fußgängerzone zwischen 6 und 15 Uhr nicht gestattet.

Test bis zum 1. Juli

Die Freigabe für Radfahrerinnen und Radfahrer ist vorerst als Probephase zu verstehen. Nach einem Testzeitraum bis zum 1. Juli 2014 sollen Erfahrungsberichte vorgetragen und nach einem Austausch entschieden werden, ob die Zulassung des Radfahrens in der Fußgängerzone bestehen bleibt.

 
 

EURE FAVORITEN