Kritik wegen Radfahrern in Fußgängerzone

Herdecke.  Seit Februar dürfen Radfahrer durch die Herdecker Fußgängerzone fahren, von Markttagen einmal abgesehen. Eine erste Zwischenbilanz sieht durchwachsen aus, wie im Ausschuss für Bauen und Verkehr zu erfahren war.

Die Fußgängerzone sei für Senioren gefährlich geworden, hat eine Reihe von ihnen in einem Schreiben gegenüber der Stadt erklärt. Auch die Polizei sehe den Versuch nach wie vor kritisch, habe aber bislang auch noch keine Unfälle mit Radfahrern aufnehmen müssen. Das erklärte der städtische Rechtsexperte Lars Heismann, der auch von positiven Reaktionen auf die frei Fahrt für Radfahrer zu berichten wusste.

Peter Gerigk (Grüne) musste die kritischen Stimmen bestätigen, auch wenn er das Radfahren in der Fußgängerzone im Grundsatz begrüße. Als Bürgerbus-Fahrer hat er aber bemerkt: „Die Senioren sind verunsichert.

Ganz anders sah die Dinge Klaus Faeskorn (FDP): „ Sein Vorschlag: Das Verbot soll wieder her.

 
 

EURE FAVORITEN