Koordinierungsstelle für Ehrenamtler zieht um

Herdecke.  Seit nunmehr vier Jahren gibt es die unabhängige Einrichtung der Koordinierungsstelle für das Ehrenamt in Herdecke. Dort sollen alle Fragen und Themen rund um freiwillige Leistungen gebündelt werden. Unter dem Motto „Wir verbinden“ ist das Büro eine Anlaufstelle für Informationen, Koordinierung, Beratung und Vermittlung geworden. „Ziel ist es, Menschen, die sich engagieren möchten, mit Menschen, die Unterstützung suchen, zusammenzubringen“, so Manfred Spaude, Sprecher der Einrichtung.

All dieses konnte demnach bisher für mehr als 100 ehrenamtlich Interessierte erreicht werden. Neben den Kontaktmöglichkeiten über Internet und Telefon gab es bisher im Rathaus eine wöchentliche Sprechzeit, um im persönlichen Gespräch die unterschiedlichsten Bedarfe zu besprechen und gezielt Engagementmöglichkeiten zu initiieren.

Unabhängig von Rathaus-Zeiten

Spaude: „Die hierfür notwendigen Räumlichkeiten mit entsprechender Infrastruktur wurden von der Bürgermeisterin zur Verfügung gestellt, wofür ihr ein besonderer Dank gilt.“

Zum neuen Jahr ändert sich nun die Örtlichkeit: Ab Januar ergibt sich laut Mitteilung die Möglichkeit, diese Sprechzeiten in die Räume der Bürgerstiftung zu verlegen. „Dieses Angebot der Bürgerstiftung hat den Vorteil, unabhängig von den Öffnungszeiten des Rathauses präsent zu sein, aber auch die Sprechzeiten der Bürgerstiftung als zusätzliche Möglichkeit für die Bereitstellung von Informationen zu nutzen. Die neue Lage des Büros am oberen Eingangsbereich der Fußgängerzone bietet zusätzliche Aufmerksamkeit“, meint Spaude, der mit Giesela Prinz zu den gewohnten Öffnungszeiten im Büro erreichbar ist. Wie berichtet, hat die Bürgerstiftung ihr Büro am Bachplatz geschlossen und ist ab dem 7. Januar in der Hauptstraße 68 zu erreichen.

 
 

EURE FAVORITEN