Hospizidee soll alle Bürger erreichen

Wetter.  Über 80 Länder stehen am Samstag, 12. Oktober, im Zeichen der weltweiten Hospiz- und Palliativbewegung. Ziel des diesjährigen weltweiten Aktionstages ist es, die Hospizidee größeren Teilen der Bevölkerung zugänglich zu machen. Sie soll einmal genauso selbstverständlich zur einer Stadt und einer Gemeinde gehören, wie Bibliotheken oder Freibäder.

Der Verein „das mobile hospiz wetter“ möchte mit dem 2. Forum zum Welthospiztag dazu beitragen und erneut auf sich und seine Arbeit aufmerksam machen. Fachpublikum und interessierte Bürgerinnen und Bürger haben heute, Mittwoch, um 18 Uhr im Veranstaltungssaal der Stadtsparkasse Wetter (Zugang über Bahnhofsstraße) die Möglichkeit, sich erneut den Themen „Sterben und Tod“ in unterschiedlicher Form zu nähern.

Info-Stände und Literatur

Als Referenten stehen die Vereinsvorsitzende Barbara Tasli (Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen), der Palliativmediziner Ludger Keßel (Grundzüge der Schmerztherapie in der Palliativversorgung) sowie die Clowns der Clownsvisite e.V. zur Verfügung, die über ihren Einsatz in stationären Einrichtungen berichten. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich an Info-Ständen über die Vereinsarbeit zu informieren und können Literatur von der Bücherstube Draht erwerben, die zur Thematik passt. Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein kleiner Imbiss gereicht. Die Teilnahme am Hospiztag ist kostenfrei.

 
 

EURE FAVORITEN