Gefahr durch undichte Gasflasche

Herdecke.  Wegen Gasgeruchs musste die Feuerwehr am Sonntag gegen 17.20 zu einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Semberg“ aus­rücken.

Bewohner hatten im Treppenraum einen ungewöhnlichen Geruch bemerkt. Die Feuerwehr führte unter Atemschutz Messungen im Gebäude durch. Nach einiger Zeit konnte im Keller eine undichte Propangasflasche entdeckt werden. Diese wurde vermutlich am Tag zuvor genutzt und nicht richtig abgedreht. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr gelüftet.

Einsatzkräfte sprechen Warnung aus

„Geschlossene Räume wie Garagen oder Keller sind als Aufbewahrungsort für Gasflaschen völlig ungeeignet. Bei einem Brand stellt dies auch ein erhebliches Risiko für die vorgehenden Einsatzkräfte dar“, so ein Feuerwehrsprecher. Flüssiggasflaschen dürfen wegen der Brand- und Explosionsgefahr grundsätzlich nicht gelagert werden in Räumen unter Erdgleiche, Treppenräumen, Fluren, Durchgängen und Durchfahrten von Gebäuden, auf Flucht- und Rettungswegen, in Garagen sowie Arbeitsräumen.

 
 

EURE FAVORITEN