Eine Familie macht Musik

Simone und Karsten Stiers mit ihren Kindern Paula (links) und David. Foto: Hanna Voß
Simone und Karsten Stiers mit ihren Kindern Paula (links) und David. Foto: Hanna Voß
Foto: WR

Volmarstein..  „Ich singe. Denn ich kann nicht anders“, sagt sie über sich selbst. Mit neun Jahren stand sie das erste Mal für ein Musical auf der Bühne, mit 17 nahm sie ihre erste Platte auf: Simone Stiers singt und musiziert schon fast ihr ganzes Leben lang. Und auch mit 36 Jahren ist die dreifache Mutter hauptberuflich Musikerin, spielt in mehreren Bands und leitet die „Vocal & Music School! Simone Stiers“, die Musikschule in Volmarstein.

Lieder nicht nur für Kinder

Gemeinsam mit ihrem Mann Karsten Stiers hat sie sich seit einigen Jahren zudem der Kindermusik verschrieben. Als Jugendliche sang sie bereits bei den „Schlümpfen“ mit, schließlich mit ihrem Mann zusammen „Fix und Foxi“. Heute haben die beiden mittlerweile sechs CDs der Reihe „Die 30 besten...“ herausgebracht. „Die 30 besten...“ gibt es in den verschiedensten Ausführungen - kindgerecht aber sind sie alle. Los ging es im Jahr 2010 mit der ersten Ausgabe der Reihe unter dem Titel „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“.

Als Simone „Sommerland“ und Karsten „Glück“ singen sie alle Lieder gemeinsam. Für den kindlichen Unterton sorgen die „KiTa-Frösche“, bestehend aus Tochter Paula (9) und zwei weiteren Mädchen. Dennoch ist die Musik durchaus auch etwas für Erwachsene: „Ziel der Produktion war es nämlich, so zu singen, dass wir nicht auf die Nerven gehen, weil das bei Kinderproduktionen schnell der Fall sein kann“, weiß Karsten Stiers, „deshalb singen wir weder besonders hoch, noch sehr tief.“

Freude und gute Laune transportieren sie mit ihren Liedern trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb. Und alle Musikfans können sich noch auf viele weitere Ausgaben in der Reihe der „30 besten...“ freuen.

Mit der Musik aufgewachsen

Die aktuellste Produktion sind zurzeit „Die 30 besten englischen Kinderlieder“, folgen sollen schon bald „Die 30 besten Kinderlieder auf Weltreise.“ . Die neunjährige Paula steht in diesen Momenten genauso selbstverständlich hinter dem Mikro wie die älteren Profis. „Unsere Kinder sind mit der Musik aufgewachsen. Die wurden schon in meinem Bauch auf der Bühne beschallt“, lacht Simone Stiers.

Neben der Kindermusik beherrscht die Volmarsteinerin zudem auch jede andere Musikrichtung. Live singt sie in den verschiedensten Besetzungen Jazz, Pop, Soul, und Rock, und das beispielsweise zu Messe- und Firmenveranstaltungen, aber auch zu privaten Anlässen oder gar bei bekannten Fernsehsendungen wie einst dem „Traumschiff“.

„Und es ist auch noch lange kein Ende in Sicht“, versichert Sängerin Simone Stiers.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen