Der Tag danach

Die Erleichterung überwiegt: Nach dem Sturmtief „Niklas“ gab es weder in Herdecke noch im stärker betroffenen Wetter Verletzte zu beklagen. Dass dies auch auf glückliche Umstände zurück zu führen ist und nicht nur Egbert Feuerstack vom Stadtbetrieb mit weiteren Unwettern dieser Art rechnet, lässt einen wieder einmal nachdenklich werden. „Es wäre noch schlimmer ausgefallen, wenn Laub an den Ästen gewesen wäre. Auch wenn sich gesunde Bäume immer mehr auf Stürme quasi einstellen, werden wir so etwas wie am Dienstag künftig häufiger erleben.“

Dieses Grübeln sollte zunächst einmal dazu führen, auch an den Ostertagen nicht in den Wald zu gehen oder dies mit größter Vorsicht zu tun. Trockenholz könnte noch in Baumkronen festhängen und bei Windstößen herabfallen.

Insgesamt, und damit wieder zurück zur Erleichterung, hielten sich die Schäden und das Ausmaß der Aufräumarbeiten aber noch in Grenzen. Also heißt es passend dazu: erst einmal durchpusten.

EURE FAVORITEN