Am Bahnhof ruhen die Bauarbeiten

Baustelle auf Bahnhof in Herdecke versperrt Fahrgästen den Weg.
Baustelle auf Bahnhof in Herdecke versperrt Fahrgästen den Weg.
Foto: WR

Herdecke. Der Bahnhof in Herdecke bietet einen traurigen Anblick: Kabel hängen herunter, Baustellenabsperrungen stehen auf dem Bahnsteig, die (abgesperrte) Unterführung ist noch immer nicht verkleidet, Vitrinen und Schautafeln sind zerstört. Wie soll es mit dem Herdecker Bahnhof weitergehen?

Diese Frage stellte jetzt auch die Fraktion Bündnis90/Die Grünen in einem Schreiben an die Bahn. „Insgesamt ist der Bahnhof so keine Visitenkarte für die Stadt“, klagen Bündnis 90/Die Grünen.

„Der Bahnhof Herdecke wird im Rahmen des Konjunkturprogramms umfangreich modernisiert“, teilte jetzt das Bahnhofsmanagement in Hagen mit. „So erhält der Bahnhof eine neue Beleuchtung, das Dach wird saniert und der Bahnsteig erneuert.“ Die Investitionen von Bund und Bahn allein für die Maßnahmen in Herdecke seien größer als eine halbe Million Euro.

Arbeiten müssen neu vergeben werden

Während der Ausführung der Baumaßnahme seien bautechnische Probleme aufgetreten, „die während der Planungsphase nicht erkennbar waren und zu Verzögerungen der Baustelle führten“. Darüber hinaus habe man einer bauausführenden Firma den Auftrag entziehen müssen.

Wie und vor allen Dingen wann geht es am Herdecker Bahnhof nun weiter? Eine Frage, die nicht nur die Grünen, sondern alle Fahrgäste interessiert. Die Bauarbeiten müssen nun neu vergeben werden. „Die Witterung wird erfahrungsgemäß in den nächsten Wochen einen Weiterbau behindern“, teilt das Bahnhofsmanagement Hagen in seinem Schreiben mit.„Wir gehen deshalb davon aus“, so wird weiter mitgeteilt, „dass die Gesamtmaßnahme im späten Frühjahr des Jahres 2012 fertiggestellt werden kann.“

 
 

EURE FAVORITEN