Zufrieden mit Sprechstunde für Bürger

Hamminkeln..  Die Bürgersprechstunde zu politischen Themen in der Stadt und vor allem zu der nimmermüden Diskussion um den Haushalt wertet die CDU als Erfolg. Nicht, was die Zahl der Bürger angeht, die das Gespräch der Fraktion an vier Standorten wahrgenommen hat. Laut Partei sind nur rund 20 Bürger der Einladung gefolgt. „Auf den ersten Blick keine große Zahl“, sagt auch Fraktionschef Dieter Genterzewsky, aber: „Jedes einzelne Gespräch ist wertvoll.“

Viele Fragen drehten sich um den Haushalt. So auch in Dingden, wo zu Hochzeiten der Sprechstunde gerade sechs Bürger das Gespräch gesucht hatten. Weshalb waren die Steuererhöhungen notwendig? Was kann die Stadt Hamminkeln unternehmen, damit Kreis, Land und Bund ihre Lasten nicht weiter auf die Kommunen abwälzen, die das schwächste Glied in der Kette sind? Gab es Alternativen zum beschlossenen Haushalt? Genterzewsky: „Sicher konnten nicht alle Fragen so beantwortet werden, dass alle das gehört haben, was sie wollten.“ Doch generell sei die Bürgersprechstunde gut angekommen. Genterzewsky und sein Fraktionsteam sind zufrieden. „Das Fazit sei einhellig positiv gewesen und hätte folgende Frage aufgeworfen: „Warum haben wir das nicht schon eher gemacht?“ Man werde diesen Bürgerdialog fortsetzen. Genterzewsky kündigte an, dass die CDU-Ratsfraktion spätestens bei den Haushaltsberatungen für 2016 nach der Einbringung des Entwurfs erneut zum Bürgerdialog einladen wird. „Impulse und Anregungen aus der Bürgerschaft sind vor der Haushaltsverabschiedung wertvoll und wichtig für uns.“

EURE FAVORITEN