Schlosspark des Grauens entsteht

Hamminkeln..  Die Tage werden kürzer, die Nächte kalt und dunkel: Es ist die Zeit, in der Jahr für Jahr Untote und Spukgestalten ihr Unwesen treiben. Und auch in Ringenberg werden in diesem Herbst wieder jede Menge Gruselwesen erwartet. Zum mittlerweile vierten Mal wird am Samstag, 22. Oktober, rund um das Schloss ein Halloween-Fest gefeiert.

Kreativ Gruseln

Nachdem die Veranstaltung bei den ersten drei Ausgaben offiziell unter der Trägerschaft des Heimatvereins stand, haben sich Initiator André Biesemann und seine Helfer des „Halloween Teams Ringenberg“ nun komplett eigenständig an die Planung und Organisation gemacht. Und die Truppe hat sich einiges einfallen lassen, denn das Gruselspektakel steht in diesem Jahr unter dem Motto „Western Edition“. Spuk, Geister und Horror werden kombiniert mit Wildem Westen und Cowboys.

Der Schlosspark wird wieder schaurig-schön gestaltet, dort sind auch lebendige Erschrecker unterwegs. Die besonders Mutigen können durch einen fast 100 Meter langen Gruseltunnel mit drei Themenzimmern spazieren – Gänsehaut garantiert. Stärken können sich Besucher anschließend bei Gegrilltem der Wild Hogs und Getränken. Mit Nostalgiekarussell, Schminkstand und Verbandsstand des Arbeiter-Samariter-Bundes gibt es zudem ein buntes Rahmenprogramm für kleine und große Besucher. Der Eintritt kostet zwei Euro für Kinder und vier Euro für Erwachsene.

After-Show-Party

Geöffnet ist der Schlosspark des Grauens am Samstag dann in der Zeit von 17 bis 22 Uhr. Ab 21 Uhr steigt eine After-Show-Party im Geisterhof Buschmann an der Hauptstraße.

Schon vor dem Fest am 22. Oktober hat das Halloween Team Ringenberg Kinder und Jugendliche mit Handicap am Freitag, 21. Oktober, zum Gruseln eingeladen – in abgeschwächter Form und geschütztem Raum werden sie ihre Gruselparty feiern. Dann ist kein öffentlicher Zugang möglich.

EURE FAVORITEN