Grüne loben Wesels gute Finanzlage und fordern mehr Grün

Wesel.  Die Bürger, Unternehmen und Landwirte in Wesel hätten hart gearbeitet, gut verdient und entsprechend viel Einkommens- und Gewerbe-Steuer bezahlt, erklärt Ulrich Gorris, Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit Blick auf den Haushaltsplan 2017. Vor allem die Einnahmen hätten deshalb zu der guten Finanzlage der Hansestadt geführt. Jetzt sei es Aufgabe der Politik mit dem Geld sparsam aber zukunftsweisend umzugehen.

„Für uns Grünen ist es die wichtigste Aufgabe der Stadt, die Teilhabegerechtigkeit vor allem für arme Kinder in Wesel zu verbessern. Mit den 1,7 Millionen Euro für Kindertagesstätten ist die Stadt auf einem guten Weg“, so Gorris. Auch die Schulen liefen gut, betonte er, und macht sich für zusätzliche acht FSJler-Stellen stark. Die Grünen loben das Programm „Gute Schule 2020“. „In Wesel werden fünf Millionen Euro zum Teil für die Digitalisierung eingesetzt. Dabei müssen aber lerneffektive didaktische Konzepte und die Anforderungen der Schulen zugrunde gelegt werden“, so Gorris.

Er fordert zudem mehr Grün (u.a. auf Verkehrsinseln) und Patenschaften für Bäume für eine bessere Aufenthaltsqualität in der Stadt.

 
 

EURE FAVORITEN