Geschenke aus aller Welt

Am Samstag veranstaltete die Akademie Klausenhof in Dingden einen Eine-Welt-Basar. Foto: Markus Joosten
Am Samstag veranstaltete die Akademie Klausenhof in Dingden einen Eine-Welt-Basar. Foto: Markus Joosten
Foto: WAZ FotoPool
Fair ging es zu am vergangenen Wochenende in der Akademie Klausenhof in Dingden. Und damit war kein Fußballturnier gemeint, bei dem auf jegliche Fouls verzichtet wurde, sondern der alljährliche Weihnachtsbasar bei dem ausschließlich fair gehandelte oder selbst hergestellte Produkte verkauft wurden.

Hamminkeln..  Anstatt wie auf anderen Märkten frierend in der Kälte von Stand zu Stand zu laufen, konnte man in Dingden sogar seine Jacke ausziehen. Denn der Weihnachtsbasar erstreckte sich über das komplette Gebäude der Akademie Klausenhof.

Bücher und Blumen aus Filz

Da wo sonst in den Kursräumen Fremdsprachen gelernt werden, konnten Kleinigkeiten und Köstlichkeiten aus aller Welt gekauft werden. Die üblichen Glühweinbuden und Essenstände suchte man auf dem Weihnachtsbasar vergeblich.

Stattdessen konnte man es sich in der Cafeteria mit Kuchen und Waffeln der KAB Dingden gut gehen lassen. Von der Cafeteria im Obergeschoss aus konnten die Besucher das bunte Treiben wie auf einem Basar beobachten. Doch eine Gemeinsamkeit hatte der Weihnachtsbasar der Akademie Klausenhof mit einem herkömmlichen Weihnachtsmarkt auf jeden Fall: Schöne Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu finden, war kein Problem. Schmuck, Taschen, Hüte, Bücher, Krippen, Filzblumen, Tassen, Tee, Karten, Baststerne, Süßigkeiten und vieles mehr fand man an den 27 Ständen. Der Organisator des Weihnachtsbasars Marco Düsterwald sagte: „Mit dem Kauf eines Produktes macht man nicht nur sich selbst eine Freunde, sondern auch noch ganz vielen anderen Menschen.“ Denn der Erlös des Verkaufes kommt zu 100 Prozent sozialen Projekten zu gute.

Alle Ausstelleraus der Umgebung

Stände gab es unter anderem vom Förderkreis Tilapia, dem Weltladen Esperanza, Togo - Neuer Horizont und dem Eine-Welt-Kreis St. Pankratius Dingden. Die Aussteller kommen alle aus der näheren Umgebung und engagieren sich sozial in der ganzen Welt.

„Der Eine-Welt-Weihnachtsbasar passt besonders gut zur Akademie Klausenhof, da es sich bei uns ja auch um ein buntes Haus handelt“, erklärte Düsterwald.

Dies wird wohl auch der Grund sein, warum der Weihnachtsbasar jedes Jahr stattfindet und die Organisatoren nur schätzen können, wie oft man schon Geschenke aus aller Welt hier kaufen konnte: „Bestimmt schon über zwanzig Mal.“

EURE FAVORITEN