„Foto-Expedition“ rund um Leben an der Lippe

Foto: WAZ FotoPool

Wesel..  Am Samstag, 30. Mai, um 9 Uhr starten die Volkshochschule und der Lippeverband eine Foto-Expedition rund um Wesel, die Lippe und das Leben am Fluss. Teilnehmen dürfen Hobby-Fotografen. Wenn sie meinen, sie würden ihre Stadt kennen, dürften sie sich wundern, was es dabei zu entdecken gibt. Und: Sie können Preise gewinnen.

Denn es geht um einen Wettbewerb - als Nachfolger der 2007 gestarteten „Foto-Olympiade“ und der darauf folgenden „Foto-Story“. „Wir haben das Beste aus beiden Wettbewerben herausgesucht und etwas Neues daraus gemacht“, sagt Dr. Simone Timmerhaus vom Lippeverband.

18 Themen rund um Wesel und die Lippe sind der Reihe nach abzuarbeiten. Zwölf Stunden hat man dafür Zeit. Die Themen bieten nur Schlagworte, keine Motive. „Das Ziel ist es, die Kreativität anzuregen, da es unzählige verschiedene Möglichkeiten zu jedem Thema gibt“, beschreibt Hans van Ooyen den Grundgedanken. Er und Toyin Rasheed sind als freie Mitarbeiter des Lippeverbandes für die Planung und Organisation zuständig. „Wer es schafft, ungewöhnliche Bilder und Perspektiven abzuliefern, kann sich später über Preise freuen“, verspricht Rasheed. Dabei geht es nicht um die perfekte Qualität der Bilder, sondern um Motive und Kreativität. Eine Nachbearbeitung der Bilder ist untersagt.

Die Volkshochschule begrüßt den Wettbewerb als Werbung für die Region und als Beitrag zur Umsetzung der VHS-Ziele. „Durch die ansprechenden Themen werden Generationen an einen Tisch geholt. Dafür wollen wir auch als Schule stehen“, sagt Volkshochschuldirektor Andreas Brinkmann.

Die Siegerehrung findet am 2. September im Kulturspielhaus Scala statt. Mit diesem Termin werden die als beste bewerteten Bilder in den Räumen der Verbands-Sparkasse gezeigt.

Informationen zur Anmeldung, zu den Bedingungen und zum Ablauf gibt es unter www.lippeland.eu.

EURE FAVORITEN