Die Schulabgänger des AVG sind stolz wie Oscar

Die AVG-Abiturienten beim Gruppenfoto im Foyer des Städtischen Bühnenhauses.
Die AVG-Abiturienten beim Gruppenfoto im Foyer des Städtischen Bühnenhauses.
Foto: Foto: Johann Ridder / FUNKE Foto
Abiwood lautete das Motto am Andreas-Vesalius-Gymnasium. Und so wurde die Zeugnisvergabe im Städtischen Bühnenhaus zur hollywoodreifen Preisverleihung.

Wesel..  Abiwood – stolz wie Oscar. So lautet das Motto der Abiturienten 2015 des Andreas-Vesalius-Gymnasiums. Grund, stolz wie Oscar zu sein, haben sie allemal: 141 Schüler erreichten den höchsten deutschen Schulabschluss.

So wurde die Zeugnisvergabe im Bühnenhaus zu einer hollywoodreifen Preisverleihung, und das gleich mit einer Premiere: Zum ersten Mal bekam ein Abiturjahrgang von der neuen Schulleiterin Dorothée Brauner die Zeugnisse überreicht. Sie wünschte sich für den Tag nur eines: „Lasst uns diesen Moment einfrieren.“

MacMeth statt Macbeth

Da die Schüler lange Zeit mit ihrem Vorgänger Jürgen Berner verbracht hatten, galt auch ihm ein besonderer Gruß: „Wir alle danken Ihnen für die schöne Zeit“, sagte Moderator Felix Findt, der gemeinsam mit Carla George durch das Programm führte.

Besonders gut zum Oscar-Motto passten die Kurs-Videos, die in den Leistungskursen gedreht wurden. Da wurde zum Beispiel die Serie „Breaking Bad“ mit Shakespeare verbunden: „Was wäre, wenn Shakespeare Breaking Bad geschrieben hätte?“ So entstand ihr Film „MacMeth“ – statt der Tragödie Macbeth.

007-Parodie sorgte für Lacher

Ein anderer Kurs rappte sogar für die Lehrerin. „Nur Frau Gorecki hat immer hinter mir gestanden“, hieß es in dem Video des Englisch-Leistungskurses. Auch das Video des Pädagogik-Leistungskurses brachte viele zum Lachen: Dort tauchte Lehrer Staege als Wolfgang007 auf und überführte einen Bösewicht.

Der – gespielt von dem einzigen Jungen des Kurses – hatte sich zuvor, verkleidet als Mädchen, in den Leistungskurs geschmuggelt. Besonders das Zitat „Mein Name ist Gang. Wolfgang“ brachte die Gäste zum Lachen.

„Mögen sich Ihre Wünsche erfüllen“

Das Motto der Stufe? Ganz klar: „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“, so Stufensprecherin Imke Lemke. Sie kam, passend zu „Abiwood“, mit einem lauten „Cut“-Ruf aus dem Publikum auf die Bühne und unterstützte Stufensprecher Yannick Müller bei seiner Rede.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp machte den Abiturienten bewusst, dass das Leben nicht immer nur geradeaus laufen wird. Da seien Irrwege, Sackgassen, Abzweigungen, die man manchmal gehen müsse. „Mögen sich Ihre Wünsche erfüllen“, gab sie ihnen mit auf ihren Weg in Richtung Zukunft.

Hauptrolle und Regisseur

Der Schulpflegschaftsvorsitzende Ralf Henßen fand, dass sich die Veranstaltung nicht hinter einer Oscar-Verleihung verstecken brauchte. „Und hier bekommt jeder eine Auszeichnung.“ Er erinnerte daran, dass sie nun nicht nur die Hauptrolle ihres Filmes seien, sondern auch Regie führten, bald für das Budget verantwortlich seien, die Besetzung und den Drehort auswählen: Viele wird es für die Ausbildung oder das Studium an fremde Orte ziehen.

Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch eine Tanzeinlage und einen musikalischen Beitrag. Isabelle Sonje sang „I’m yours“ von Jason Mraz und Marius Lenneps begleitete sie dabei mit der Gitarre. Nach dem rund vierstündigen Programm ging es am Abend in die Niederrheinhalle: Dort feierten die Stars des Tages ihren Abiball.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben das Abitur erlangt

Nassir Acharcaui, Isabelle Appelmann, Anna-Katharina Artelt, Anna Maria Artz, Ilham Atanjaoui, Özlem Badar, Philipp Uwe Bäcker, Jana Benning, Lisa Bernhart, Louisa Marie Boland, Sinja Bonde, Lukas Gabriel Bortenlänger, Hannah Bovenkerk, Nadja Breidenbach, Fiona Sophie Brincks, Jessica Brinkmann, Adrian Buchmann, Rica Bückmann, Florian Burau, Jonas Buschold, Mandy Bylsma, Alina Leonie Dangel, Lara Degenhardt, Henrik Dietsch, Leonie Döhring, Joel Dörken, Kira Dörken, Marleen Doernemann, Corinna Dura, Fabian Jürgen Engelking, Maximilian Leon Esser, Fabio Faltraco, Doreen Fest, Lidija Filipovic, Felix Findt, Annika Fischer, Matthias-Helmut Gagel, Leon Miguel Garcia Schürmann, Yvonne Gehbauer, Carla George, Lara Maria Giesen, Kai Carsten Götz, Dominique Guziak, Chantal Haan, Yannik Haas, Christine Halswick, Hannah Haverkamp, David Heckenbach, Anna Maria Heß, Maximilian Hochstrat, Madeleine Holzwarth, Marvin Jakstadt, Hannah Janus, Justin Joel Jermutus, Sara Kadir, Katharina Kalus, Suheyla Karadeniz, Viktoria Kesseler, Belinda Yaa Kimiai, Jasmin Klisura, Fabian Koch, Vanessa Krause, Melina Lau, Tobias Leisle, Imke Lemke, Marius Lenneps, Amelie Liedmann, Rebecca Lippert, Vanessa Löw, Christoph Lüttig, Natalie Mahner, Alexander May, Jordi Mertens, Christian Meyer, Nils Mielke, Pia Möllenbeck, Jonas Möllmann, Michelle Mörs, Fabian Müller, Yannick Müller, Sarah Mumme, Nathanael Neu, Nils Hendrik Neu, Bastian Neukäter, Tom Nowak, Amela Osmani, Christian Paarsch, Janis Pannen, Jule Pannen, Mareike Plate, Erwin Peter Pohl, Paulina Maria Pohl, Nina Pollmann, Johannes Prior, Greta Pumpe, Nils Daniel Regolin, Hendrik Reichelt, Celina Reimann, Max Reimers, Pia Richter, Jonas Rother, Jessika Rottstegge, Annika Rüsken, Leoni Salbert, Yaprak Samhal, Jan Satzinger, Jens Schiweck, Lynn Schlusen, Laura Schmitz, Marius Scholten, Jan Philipp Schrewe, Lioba Schürmann, Anna Schulte, Sophia Schulte, Svenja-Eileen Schulten, Jannik Schumacher, Felix Schwanen, Steffen Schwinning, Kasimir Sommer, Isabelle Sonje, Julia Sonje, Sabrina Spoden, Linda Stevens, Lucas Strößer, Tom Strube, Pia-Maria Suckrau, Aileen Szychowiak, Lisa-Marie Tatzki. Julia Elaine Taube, Dominik Tebbe, Anne Tefert, Jenny Trapp, Lara Uhlig, Lisa Sophie Ulbrich, Inka van Langen, Max Vens, Sonja Sophie Walbrecht, Dominik Weber, Nils Wolters, Neele Wüstmann, Konstantin zur Nieden

EURE FAVORITEN